KMU so optimistisch wie seit zwei Jahren nicht mehr

Die verbesserte Wirtschaftslage in der Eurozone macht den Schweizer Unternehmen Freude. Alle Branchen erwarten steigende Exporte.

Die Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in der Eurozone schlägt sich auch in der Stimmung bei den exportorientierten kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen (KMU) nieder.

Das Exportbarometer der Credit Suisse, das die ausländische Nachfrage nach Schweizer Produkten abbildet, notiert zurzeit bei 0,62 (im Vorquartal: 0,45). Damit liege es klar über der Wachstumsschwelle von 0, aber nach wie vor unter dem langjährigen Durchschnitt von 1. Ein Wert von 1 sei zuletzt vor zwei Jahren registriert worden.

Eine Befragung der Firmen bestätigt den Trend von Stagnation in Richtung Wachstum: Gegenwärtig erwarten 39 Prozent für das kommende Quartal einen Exportzuwachs, gegenüber 35 Prozent im Vorquartal.