Börsengang von Landis und Gyr Mehr als zwei Milliarden eingesammelt

Video «Landis+Gyr: erfreulicher Start an der Börse» abspielen

Landis+Gyr: erfreulicher Start an der Börse

1:12 min, aus Tagesschau am Mittag vom 21.7.2017

  • Landis und Gyr hat einen erfolgreichen Börsenstart hingelegt.
  • Der Zuger Hersteller von Strom- und Gaszählern sammelt 2,3 Milliarden Franken ein.
  • Die Aktie ist mehrfach überzeichnet worden.

Erfolgreicher Börsenstart zum Zweiten: Landis und Gyr ist wieder an der Börse kotiert – nach 20 Jahren Absenz. Die Aktien wurden zum Ausgabepreis von 78 Franken pro Aktie zugeteilt und lagen damit in der oberen Hälfte der Angebotsspanne von 70 bis 82 Franken.


Börsengang von Landis & Gyr: «Schwung nutzen»

3:42 min, aus SRF 4 News aktuell vom 21.07.2017

Der Zuger Technologiekonzern sammelt an der Börse rund 2,3 Milliarden Franken ein. Die Aktienplatzierung sei dank der starken Nachfrage zum Angebotspreis mehrfach überzeichnet worden, teilte das Unternehmen mit.

Aktie sackt zeitweilig unter Ausgabepreis

Die Aktie startet kurz nach Börsenstart mit 79 Franken. Zwischenzeitlich sackt der Kurs unter den Ausgabepreis, erholt sich dann aber wieder. Es ist der grösste Börsengang in der Schweiz seit mindestens zwei Jahren.

Mit dem Börsengang trennen sich die derzeitigen Besitzer, der Technologiekonzern Toshiba, der 60 Prozent des Aktienkapitals besitzt, und die Beteiligungsgesellschaft INCJ (40 Prozent) vollständig von dem Unternehmen. Der japanische Toshiba-Konzern benötigt das Geld dringend, um sich neu aufzustellen. Landis und Gyr stellt Strom- und Gaszähler her, die es weltweit verkauft.