Milder März freut Schweizer Spargelbauern

Seit Jahresbeginn ist es in der Schweiz überdurchschnittlich warm. Davon profitieren die Spargelproduzenten.

Video «Früher Schweizer Spargel» abspielen

Früher Schweizer Spargel

1:37 min, aus Tagesschau vom 5.4.2014

Der Winter war – zumindest auf der Alpennordseite – äusserst mild. Seit Anfang Jahr liegen die Temperaturen bis zu 2,5 Grad über dem langjährigen Durchschnitt.

Aufgrund des milden Jahresstarts legt die Natur früh los. Besonders erfreut sind die Spargelanbauer. Ihre Ernte beginnt viel früher als sonst.

Die Spargelproduzenten freut’s, die diesjährige Ernte verkauft sich bestens – wenn auch ohne grösseren Ertrag. Derzeit ist das Risiko noch immer da, dass die Spargelsaison missraten könnte. Eine Kälteperiode genügt, «dass sie beim zweiten Mal nicht mehr so stark treiben», erklärt Spargelproduzent Jakob Schwab aus Kerzers (FR) der «Tagesschau».

Aber dennoch: In den 60er-Jahren verschwand der Spargelanbau beinahe. Zu gross war die Konkurrenz durch billige Importe. Seit einigen Jahren wächst die Anbaufläche hierzulande wieder.