Zum Inhalt springen

Wirtschaft Milliardenschwerer Ausverkauf an Chinesen

Der angeschlagene amerikanische Versicherer AIG verkauft den Grossteil seiner Flugzeug-Leasing-Sparte. Chinesische Investoren zahlen dafür über 5 Milliarden Dollar. Das ist der bislang grösste Aufkauf eines amerikanischen Unternehmens durch Chinesen.

US-Flagge und AIG-Konzernflagge vor der Glasfront eines Hochhauses.
Legende: Der Versicherungskonzern AIG muss Geschäftsfelder abstossen, um seine Schulden beim Staat abzustottern. Keystone

Ein Anteil von bis zu 90 Prozent an der International Lease Finance Corporation (ILFC) geht an eine Investorengruppe unter Führung von Weng Xianding. Der ist Vorsitzender der New China Trust Company.

Das Leasing-Unternehmen ILFC verfügt über mehr als 1000 Flugzeuge und kooperiert mit rund 200 Fluggesellschaften in 80 Ländern. Nach der Billigung des Geschäfts durch die Aufsichtsbehörden sollen sich auch New China Life Insurance und der Investitionsarm der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) beteiligen.

Schuldentilgung beim Staat

Der Versicherer AIG war 2008 von der US-Regierung mit 182 Milliarden Dollar aus der Schieflage gerettet worden. Seither verkauft er Geschäftssparten, um das Geld zurückzuzahlen. ILFC gehört zu den «Kronjuwelen» des Versicherers, wie Branchenkenner sagen.

Die Investoren wollen vom Boom der Luftfahrtindustrie in China profitieren, der wesentlich zum künftigen Wachstum des Unternehmens beitragen soll. Schon heute ist ILFC mit einem Marktanteil von 30 Prozent das grösste Flugzeug-Leasing-Unternehmen in China. 16 chinesische Fluggesellschaften betreiben mehr als 170 Flugzeuge von ILFC.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.