Moritz Leuenberger wechselt in die Finanzbranche

Kaum verabschiedet beim Baukonzern Implenia hat der alt Bundesrat bereits ein neues Verwaltungsratsmandat – bei einer umweltfreundlichen Investmentgesellschaft.

Nach seinem Abschied aus dem Verwaltungsrat des Baukonzerns Implenia findet Leuenberger Aufnahme in einem neuen Aufsichtsgremium. Der alt Bundesrat geht zur Finanzgesellschaft Susi Partners.

Leuenberger gestikuliert

Bildlegende: Der 66jährige Leuenberger soll das Aufsichtsgremium der Firma stärken. Keystone/archiv

Leuenberger verfüge als ehemaliger Verkehrs- und Energieminister über eine Erfahrung, mit denen er dem Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite stehen kann, heisst es in einem Communiqué. Der ehemalige Politiker sei bereits ernannt worden.

Susi investiert in Infrastrukturprojekte wie erneuerbare Energien oder energieeffiziente Häuser und Industrieanlagen. Das Unternehmen erwirtschaftet nach eigenen Angaben für institutionelle Investoren wie Pensionskassen oder Versicherungen gleichmässige und vom Aktienmarkt abgekoppelte Renditen.

Ansichten nicht «zu 100 Prozent kongruent»

Ende Februar war bekannt geworden, dass Moritz Leuenberger den Verwaltungsrat von Implenia verlässt. Dass der ehemals für Infrastruktur verantwortliche Bundesrat im Führungsgremium eines Baukonzerns sass, war schon bei seinem Eintritt vor zwei Jahren umstritten.

Leuenberger verliess den Implenia-Verwaltungsrat nach eigenen Angaben, weil seine Ansichten nicht immer «zu 100 Prozent kongruent» mit den anderen Verwaltungsräten gewesen seien.