Nestlé wächst schwächer als erwartet

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat im ersten Quartal seinen Umsatz um 5,4 Prozent auf fast 22 Milliarden Franken gesteigert. Damit liegt das Unternehmen am unteren Ende der Erwartungen der Analysten.

Video «Nestlé: Gut aber nicht top» abspielen

Nestlé: Gut aber nicht top

0:57 min, aus Tagesschau am Mittag vom 18.4.2013

Ohne Zukäufe von Unternehmen wäre Nestlé 4,3 Prozent gewachsen, wie Nestlé mitteilte. Preiserhöhungen machten dabei 2,0 Prozent aus, der Rest ist auf Mehrverkäufe zurückzuführen. Mit diesem Quartalsumsatz liegt Nestlé am unter Ende der Erwartungen der Analysten.

Für das ganze Jahr strebt der Hersteller von Nespresso-Kaffee, Kitkat-Schokoriegeln und Maggi-Suppen weiterhin ein organisches Wachstum von fünf bis sechs Prozent an und will die operative Gewinnmarge steigern.

Gewinnzahlen veröffentlicht das in Vevey am Genfersee ansässige Unternehmen nur zum Halbjahr und am Jahresende.