Neuer ABB-Konzernchef stammt aus eigenen Reihen

Nun steht fest, wer die Geschicke des Elektrotechnik- und Automationskonzerns künftig leitet: Mitte September wird Ulrich Spiesshofer Konzernchef. Er steht seit 2010 der Automationsdivision von ABB vor. CEO Joe Hogan hatte Anfang Mai überraschend seinen Rücktritt bekanntgegeben.

Portrait Ulrich Spiesshofer

Bildlegende: Ulrich Spiesshofer ist seit 2010 Leiter der Automationsdivision von ABB. abb

Der 49jährige Spiesshofer wird sein Amt im Rahmen eines geordneten Übergabeprozesses am 15. September antreten, wie ABB mitteilte. Der Verwaltungsrat habe Spiesshofer einstimmig ins Amt gewählt.

Spiesshofer ist seit 2005 Mitglied der Konzernleitung und wurde im Jahr 2009 zum Leiter der Division Industrieautomation und Antriebe berufen. Unter seiner Führung hat sich der Umsatz der Sparte durch organisches Wachstum und Akquisitionen verdoppelt.

Hogan bleibt einige Monate Berater

Vor seinem Eintritt bei ABB im Jahr 2005 war Spiesshofer für die Beratungsunternehmen Roland Berger und A.T. Kearney sowie als Dozent an der Stuttgarter Universität tätig.

Der 56jährige ABB-Chef Joe Hogan hatte Anfang Mai überraschend seinen Rücktritt aus privaten Gründen angekündigt. Kurz darauf hatte auch Forschungschef Prith Banerjee aus familiären Gründen seinen Hut genommen.

Hogan wird noch einige Monate als Berater für den Verwaltungsrat für ABB tätig bleiben.