Reiche Ausländer Pauschalbesteuerte bezahlen so viel Steuern wie noch nie

Die Finanzdirektoren melden Rekordeinnahmen: 5000 reiche Ausländer bezahlten letztes Jahr 767 Millionen Franken Steuern.

Bernie Ecclestone lacht

Bildlegende: Lebt offiziell in Gstaad (BE) und bezahlt dort Pauschalsteuer: Ex-Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone. Reuters

  • 5046 Ausländer in der Schweiz bezahlten 2016 ihre Steuern pauschal.
  • Sie bezahlten im letzten Jahr 767 Millionen Franken Steuern.
  • Im Durchschnitt bezahlten Pauschalbesteuerte 152'002 Franken pro Jahr.
  • Die höchste einzelne Steuerrechnung belief sich auf rund acht Millionen Franken – die niedrigste auf 10'000 Franken.

Zum zweiten Mal nach 2014 hat die Finanzdirektorenkonferenz (FDK) ausgerechnet, wie viel die öffentliche Hand durch die sogenannte Besteuerung nach Aufwand einnimmt. Eine solche Pauschalbesteuerung können in der Schweiz nur reiche Ausländer beantragen.

Im letzten Jahr versteuerten 5046 dieser Einwohner ihre Einnahmen und Vermögen pauschal. Das sind 558 weniger, als im Rekordjahr 2012. Dennoch bezahlten sie rund zehn Prozent mehr Steuern an Bund, Kantone und Gemeinden, als noch 2012, teilt die FDK mit. Sie stützt ihre Zahlen auf eine Umfrage bei den Kantonen.

Fast ein Viertel der Pauschalbesteuerten lebt im Kanton Waadt (1218). Auch im Wallis leben über 1000 reiche Ausländer, die nach Aufwand besteuert werden. Weitere beliebte Wohnkantone sind das Tessin (910) und der Kanton Genf (638).

Im Kanton Zürich haben die Stimmbürger die Pauschalbesteuerung für reiche Ausländer 2009 abgeschafft.