Zum Inhalt springen

Header

Audio
Droht uns nun eine Stagflation?
Aus Echo der Zeit vom 04.12.2021.
abspielen. Laufzeit 05:53 Minuten.
Inhalt

Preise steigen, Ökonomie lahmt Einfach erklärt: Droht der Welt eine Stagflation?

Wenn die Preise für Öl, Energie und weitere Produkte steigen, der Wirtschaftsmotor aber gleichzeitig stottert, droht eine Stagflation. Das Phänomen in fünf Punkten erklärt.

Was ist eine Stagflation? Das ist eine ungewöhnliche und ungemütliche Mischung aus Stagnation und Inflation: Das heisst, die Preise für Öl, Energie, Elektronikprodukte und vieles mehr steigen, die Teuerung zieht an, obwohl gleichzeitig das Wirtschaftswachstum lahmt. Das kommt sehr selten vor. Ob die Welt auf eine solche Stagflation zusteuert, wird in Fachkreisen derzeit vermehrt diskutiert.

Wann gab es das schon mal? Die letzte Stagflation gab es in den 1970er-Jahren. Auslöser war damals der Öl-Schock von 1973: Der Ölpreis schnellte in die Höhe, und mit ihm die Inflation. Dadurch wurde aber das Wirtschaftswachstum ausgebremst – und schon war sie da, die unheilvolle Kombination aus Stagnation und Inflation.

Wie war das damals? In den 1970er-Jahren hing das Wirtschaftsleben noch deutlich stärker als heute vom Öl ab. Das zeigte sich ganz konkret im Alltag vieler Menschen: Heizöl und Benzin wurden plötzlich teurer. Aber auch die Produktion von Gütern in den Fabriken wurde wegen der gestiegenen Energiekosten teurer, was wiederum die Preise dieser Güter im Laden steigen liess. Das Ergebnis: Die Inflation nahm zu, während gleichzeitig das Wirtschaftswachstum erlahmte.

Wie kommt man wieder raus? Die Notenbanken erhöhten die Leitzinsen: So konnten sie mit der Zeit den Anstieg der Inflation brechen. Die Preise normalisierten sich, und allmählich kam dann auch das Wirtschaftswachstum wieder in Gang. Damals dauerte die Stagflation rund zwei bis drei Jahre.

Droht das auch heute? Tatsächlich ist die Inflation inzwischen deutlich angestiegen, insbesondere in den USA, während es beim Wirtschaftswachstum eher klemmt. Grund dafür sind Engpässe in den globalen Lieferketten.

Kommt hinzu: Die wirtschaftlichen Folgen der neuen Virus-Variante Omikron sind derzeit schwierig abzuschätzen. Dennoch geht das Gros der Fachleute aktuell davon aus, dass die Weltwirtschaft zumindest nicht auf eine langwierige Stagflation zusteuert. Sie denken, dass die Wirtschaft einigermassen in Gang bleiben kann, während sich die Inflation in den nächsten Monaten normalisieren wird.

Echo der Zeit, 05.12.2021, 18:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen