Ryanair-Piloten besorgt um Sicherheit

Ryanair kommt wegen der Arbeitsbedingungen unter Druck. Piloten kritisieren die Sicherheitsüberprüfungen.

Eine Mehrheit der Piloten bei Europas grösstem Billigflieger Ryanair hält die Überprüfung der Sicherheit der Flugzeuge nicht für ausreichend.

Die Pilotenvertretung Ryanair Pilot Group (RPG) teilte nach einer Befragung von 1000 Mitarbeitern mit, dass 94 Prozent der Beschäftigten eine Untersuchung durch die Flugaufsicht forderten. 89 Prozent der Befragten seien zudem der Meinung, dass die irische Fluggesellschaft keine offene und transparente Sicherheitskultur habe.

Ryanair weist Vorwürfe zurück

Die Piloten hätten Angst, Sicherheitsprobleme zu melden. Viele seien mit Verträgen ohne garantierte Arbeitszeit angestellt, hiess es weiter.

Ryanair erkennt die Pilotenvertretung nicht an und wies die Ergebnisse der Befragung zurück. Seit Beginn des Betriebs vor 29 Jahren hat es nach Angaben der Airline keinen einzigen Todesfall gegeben.

Die Flugaufsicht IAA teilte mit, Ryanair erfülle alle europäischen und internationalen Sicherheitsanforderungen.