Zum Inhalt springen

Superjahr für Pensionskassen Gehen die Versicherten leer aus?

Legende: Audio Traumrenditen für Pensionskassen abspielen. Laufzeit 1:56 Minuten.
1:56 min, aus HeuteMorgen vom 18.01.2018.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Pensionskassen haben im vergangenen Jahr Traumrenditen erzielt.
  • Trotzdem: Die meisten Versicherer haben die Renten zünftig gesenkt. Branchenvertreter rechtfertigen das.
  • Experten fordern nun ausserordentliche Verzinsungen für die Versicherten.

Seit Mittwoch steht fest: Nach einem guten 2016 ist das Anlagejahr 2017 für die Pensionskassen noch besser gewesen. Die Kassen haben laut dem Beratungsunternehmen Willis Towers Watson im Schnitt eine Rendite von knapp 8 Prozent erzielt. Die grösste Pensionskasse des Landes – die Publica – vermeldete fast sieben Prozent und die Pensionskasse Profond sogar elf Prozent Jahresrendite. Umso komischer wirkt es für viele Versicherte, dass sie mit sinkenden Renten konfrontiert sind.

Haben die Pensionskassen nach der Finanzkrise überreagiert? Dieter Stohler, Chef der Pensionskasse Publica, verneint. «Man muss die ganze Zeitreihe ansehen. Wir haben über die letzten 10,15 Jahre vielleicht eine Durchschnittsperformance von 2,5 bis 3 Prozent erzielt. Es gab also immer noch schwache Jahre.»

Man muss die ganze Zeitreihe ansehen. Wir haben vielleicht eine Durchschnittsperformance über die letzten 10,15 Jahre von 2,5 bis 3 Prozent erzielt.
Autor: Dieter StohlerChef von Publica

Das rechtfertige die Rentensenkungen, sagt er weiter. «Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass diese Renditen von 6,7,8,9 Prozent einfach die nächsten Jahre so sprudeln werden.»

Auch Berater Peter Zanella vom Beratungsunternehmen Willis Towers Watson meint, die Rentensenkungen seien richtig gewesen – auch weil wir immer länger leben würden. Allerdings dürften die Renten nicht mehr weiter runter sinken, sagt Zanella.

Wir haben viele Kassen, die haben jetzt die Möglichkeit, ausserordentliche Verzinsungen zu geben.
Autor: Peter ZanellaBerater Willis Towers Watson

Wichtig sei nun auch, dass die Arbeitnehmer einen Teil der guten Rendite des Jahres 2017 in Form einer besseren Verzinsung erhalten würden. Zur Erinnerung: Pensionskassen müssen nur ein Prozent Zins gutschreiben.

«Wir haben viele Kassen, die haben jetzt die Möglichkeit, ausserordentliche Verzinsungen zu geben. Und wenn sie das haben, – sprich, wenn sie eben die Reserven voll gedeckt haben – dann sollten sie das tun», sagt Zanella. Laut Zanella sollten die Versicherten 4 bis 5 Prozent Zins erhalten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.