Zum Inhalt springen

An Krebs erkrankt Swiss-Life-CEO Frost muss pausieren

CEO Patrick Frost fällt mehrere Monate aus. Der Chef des grössten Schweizer Lebensversicherers ist an Krebs erkrankt.

Patrick Frost, CEO von Swiss Life, auf dem Weg zum Rednerpult an einer Pressekonferenz.
Legende: Patrick Frost informiert seine Mitarbeiter über seine Krebserkrankung und seine Auszeit im Unternehmen. Keystone
  • Die Mitarbeiter von Swiss Life sind mit einem Brief informiert worden. CEO Patrick Frost schreibt darin: «Es fällt mir nicht leicht, mich heute an Sie zu richten.» Verschiedene Medien hatten das Schreiben öffentlich gemacht.
  • «Der Grund für mein Schreiben sind für einmal nicht unsere operativen Fortschritte, nicht unsere ökonomischen Erfolge oder politischen Themen», schreibt Frost weiter. «In diesem Moment möchte ich Sie über etwas sehr Persönliches informieren. Mir ist es sehr wichtig, dass Sie davon nicht über Umwege erfahren, sondern direkt von mir», so Frost.
  • Bei ihm sei unlängst ein gut lokalisierter, krebsartiger Tumor festgestellt worden, was als Hodgkin-Erkrankung diagnostiziert worden sei.
  • Frost schreibt weiter, er und seine Familie würden schwierige Momente durchlaufen. Doch er hoffe, nach den Sommerferien zu Swiss Life zurückzukehren.
  • Bis dahin übernimmt der Finanzchef Thomas Buess die Verantwortung des grössten Schweizer Lebensversicherers.
  • Patrick Frost ist seit Juli 2014 Chef von Swiss Life. Er gehört seit 2006 zur Konzernleitung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Die Hodgkin-Krankheit lässt sich sehr gut durch eine kombinierte Chemo- und Strahlentherapie behandeln. In der Regel wird zunächst eine Chemotherapie durchgeführt und anschließend bestrahlt. Beste Genesung und alles Gute Herr Frost .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen