Swiss Re legt guten Start zum Jubiläumsjahr hin

Ein satte Gewinnsteigerung von 21 Prozent: Der Zürcher Rückversicherer Swiss Re glänzt im ersten Quartal 2013 mit einem Reingewinn von 1,38 Milliarden. Analysten reagierten überrascht.

Swiss-Re-CEO Michel Liès

Bildlegende: Hat Grund zum Lachen: Swiss-Re-CEO Michel Liès. Keystone

Der Rückversicherer Swiss Re erarbeitete im ersten Quartal 2013 einen Reingewinn von 1,38 Milliarden Dollar. Im Vergleich zur Vorjahresperiode ist dies über ein Fünftel mehr Gewinn.

Die Hauptgründe für die guten Zahlen ortet der Zürcher Konzern im gut laufenden Sachversicherungsgeschäft und in der geringen Schadensbelastung.

Zum guten Ergebnis beigetragen habe auch eine Zahlung, die aus der Beilegung eines Disputs mit dem US-Starinvestor Warren Buffett herrührt.

Analysten überrascht

Der hohe Gewinn überrascht die Analysten. Denn diese hatten keine Gewinnsteigerung, sondern einen Rückgang des Ertrages auf 1,05 Milliarden Dollar prognostiziert.

Die Nummer zwei der Rückversicherungsbranche sieht denn auch optimistisch in die Zukunft. Man sei gut positioniert, um sich auch unter den anhaltend unsicheren weltwirtschaftlichen Bedingungen zu behaupten, hiess es. Zudem feiert der Rückversicherer 2013 sein 150jähriges Bestehen.