US-Tabakmarkt: Entsteht ein neuer Branchenriese?

Eine Übernahme verschiebt die Gewichte auf dem unter Druck stehenden amerikanischen Zigarettenmarkt: Aus dem «Camel»-Hersteller Reynolds American, der Nummer Zwei, und dem «Newport»-Hersteller Lorillard, der den dritten Platz belegt, soll ein Konzern werden.

Newport und Camel-Zigaretten

Bildlegende: Die Megaübernahme soll einen neuen US-Zigarettenmulti schaffen. Reuters

Der Hersteller von «Camel» und «Pall Mall» hat ein 27,4 Milliarden Dollar schweres Angebot für die Firma hinter den «Newport»-Mentholzigaretten vorgelegt. Wenn Aktionäre und Wettbewerbshüter zustimmen, soll das Geschäft im ersten Halbjahr 2015 abgeschlossen werden.


Grossfusion in der US-Zigarettenbranche

2:34 min, aus SRF 4 News aktuell vom 16.07.2014

Vor dem Hintergrund vermehrter Rauchverbote und des Vormarschs der E-Zigaretten würde die Übernahme eine stärkere Nummer Zwei mit mehr als 13 Milliarden Dollar Jahresumsatz schaffen. Grösser in den Vereinigten Staaten ist nur noch der Altria-Konzern, der vor allem für «Marlboro» bekannt ist.

In den komplexen Deal sind nicht weniger als vier Konzerne aus den USA und Grossbritannien involviert. Um die Wettbewerbsbehörden milde zu stimmen, sollen bestimmte Marken sowie Fabrikanlagen in den USA für rund 7,1 Milliarden Dollar an den britischen Rivalen Imperial Tobacco, Hersteller etwa von «Davidoff» oder «Gauloises», gehen.