Valora: Gewinneinbruch trotz Umsatzplus

Der Handelskonzern Valora hat im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz leicht steigern können. Allerdings fiel der Reingewinn um 20 Prozent. Grund sind Kosten für Übernahmen und ein schwacher Pressemarkt.

Der Kioskbetreiber Valora hat den Umsatz 2012 um 12,1 Prozent auf 3,32 Milliarden Franken gesteigert. Wie das Unternehmen mitteilte, trugen die zugekauften Ditsch/Bretzelkönig und Convenience Concept wesentlich zu dem guten Ergebnis bei.

Wegen der Zukäufe sackte indessen auch der Reingewinn deutlich ab. Er belief sich noch auf 45,7 Millionen Franken und lag damit 11,6 Millionen tiefer als im Vorjahr. Schuld war der gestiegene Zinsaufwand wegen der erhöhten Verschuldung.