Verfahren gegen Eric Sarasin eingestellt

In der Affäre um angeblich unsaubere Steuerdeals bei der Basler Bank J. Safra Sarasin kann ein weiterer Beschuldigter aufatmen: Die Kölner Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen den früheren Vizechef der Bank, Eric Sarasin, eingestellt.

Porträt Sarasin

Bildlegende: Eric Sarasin war im Herbst 2014 unter dem Druck der Anschuldigungen zurückgetreten. Keystone

Hat Eric Sarasin Behilfe zur Steuerhinterziehung geleistet? War er an gewerbsmässigem Betrug beteiligt? Die deutschen Staatsanwälte hatten im Zusammenhang mit dem Vertrieb sogenannter «Cum/Ex-Produkte» gegen den Ex-Vizechef der Bank Sarasin ermittelt.

Nun kommt es zur Einstellung des Verfahrens. Dies teilte Eric Sarasins Sprecher mit. Die Einstellung erfolge aufgrund einer Bestimmung des deutschen Strafprozessrechts, wonach eine Einstellung bereits während des Verfahrens gegen eine Geldauflage erfolgen könne, wenn die Ermittlungen aller Voraussicht nach nicht zu einer Anklage führen.

Eric Sarasin habe einen «tiefen sechsstelligen Betrag» bezahlt. Diese Zahlung sei allerdings keine Busse und auch kein Schuldeingeständnis.

Zwei Kunden brachten Affäre in Gang

Publik wurden die Anschuldigungen an die Bank 2014. Damals wurde bekannt, dass zwei prominente deutsche Kunden gegen Mitarbeiter der Bank klagten.