Jahreszahlen 2016 Weniger Umsatz bei ABB

Video «ABB profitiert von erneuerbaren Energien» abspielen

ABB profitiert von erneuerbaren Energien

0:59 min, aus Tagesschau am Mittag vom 8.2.2017

  • Der Industriekonzern ABB hat 2016 erneut einen Umsatzrückgang verzeichnet.
  • Die Einnahmen gingen um 5 Prozent auf 33,8 Milliarden Dollar zurück.
  • Im vierten Quartal sank der Umsatz um 3 Prozent auf rund 9 Milliarden Dollar.
  • Der Konzerngewinn 2016 stieg dagegen laut einer Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch um 2 Prozent auf rund 2 Milliarden Dollar.
  • ABB blieb beim Überschuss deutlich hinter den Erwartungen der Analysten
    zurück.

ABB begründet den Umsatzrückgang mit schwierigen Marktbedingungen sowie zeitlichen Effekte bei grossen Industrievorhaben.

Beim Konzerngewinn konnte die Industriegruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr dagegen die Talfahrt der Vorjahre stoppen. Er stieg um 2 Prozent.

Bereits in den vorangegangen Geschäftsjahren musste Konzernchef Ulrich Spiesshofer immer wieder Umsatz- und Gewinnrückgänge vermelden. So brachen 2015 die Einnahmen um 11 Prozent und der Konzerngewinn um 25 Prozent ein.

Tweet CEO ABB

Für das laufende Geschäftsjahr lässt das ABB-Management einen besseren Geschäftsverlauf durchblicken – spricht aber dennoch von einem Übergangsjahr. Die makroökonomischen Signale aus den USA seien weiter positiv. Für China erwartet ABB ein fortgesetztes Wachstum.

Die Auftragseingänge 2016, die gewissen Aufschluss für künftige Umsätze geben, sanken aber um 8 Prozent auf 33,4 Milliarden Dollar.