Zum Inhalt springen

Wirtschaft Zu leise: Elektroautos sollen mit Warnton fahren

Sie sind abgasfrei und leise: Elektroautos rollen fast lautlos durch die Strassen. Immer wieder erschrecken Passanten, weil sie das Auto überhört haben. Eine Interpellation fordert akustische Warnsignale. Der Bundesrat möchte entsprechende Vorschriften im Sommer 2019 in Kraft setzen.

Legende: Video Elektro- und Hybridautos sollen mehr Lärm machen abspielen. Laufzeit 4:04 Minuten.
Aus 10vor10 vom 23.11.2015.

Elektroautos werden oft überhört. Elektroauto-Fahrerin und SP-Nationalrätin Bea Heim kennt das. «Sehen sie die Frau da, die geht über Strasse, hat nicht links und rechts geschaut, sie hat offenbar das Auto nicht gehört», sagt sie bei einer Fahrt mit «10vor10» durch Olten.

Bundesrat für Warnsignale

Bea Heim hat darum eine Interpellation von Carlo Sommaruga unterzeichnet. Diese fordert, dass Elektroautos mit akustischen Warnsignalen ausgerüstet werden.

Der Bundesrat hat nun darauf geantwortet und will gleichzeitig EU-Recht übernehmen: «Die Ausrüstung mit dem akustischen Fahrzeug-Warnsystem soll deshalb ab dem 1. Juli 2019 für europäisch gesamtgenehmigte neue Fahrzeugtypen mit elektrischem Antrieb obligatorisch werden. Der Bundesrat beabsichtigt, die Vorschrift in der Schweiz zeitgleich in Kraft zu setzen.»

Auto Schweiz: Nein zu zusätzlichen Lärmquellen

Davon hält Andreas Burgener, Direktor von Auto Schweiz, nichts. «Der Automobilhersteller kämpft immer mit schärferen Vorschriften, die nächste Verschärfung kommt nächstes Jahr. Und da kann es doch nicht sein, dass bei den Elektrofahrzeugen, die durchaus leiser sind bei tiefen Geschwindigkeiten, zusätzlich Lärmquellen eingebaut werden müssen.»

Bea Heim möchte, dass die Fussgänger sich nicht erschrecken und sie nicht immer wieder hupen muss. «Es geht einfach darum, mehr Aufmerksamkeit zu erheischen von den Leuten, dass sie wissen, jetzt kommt ein Elektromobil und ich gehe zur Seite.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.