Zürcher Flughafen erhält Konzession in Brasilien

Zürich goes Belo Horizonte: Mehr als 60 Millionen Franken lässt sich die hiesige Flughafenbetreiberin die brasilianische Konzession kosten. Gemeinsam mit anderen internationalen Partnern wird man Mehrheitseigner des Airports im Südosten des Landes.

Die Betreiberin des Flughafens Zürich hat als Mitglied eines Konsortiums die Konzession für den internationalen Flughafen Confins in Belo Horizonte in Brasilien gewonnen. Dieser gehört mit 11 Millionen Passagieren jährlich zu den wichtigsten des Landes.

Dem Konsortium gehören neben der Flughafen Zürich AG (24 Prozent) die brasilianische Autobahnbetriebsgesellschaft Companhia de Concessões Rodoviárias (CCR) sowie die Flughafen München GmbH an.

Weitere Beteiligungen in Lateinamerika und Indien

Die Kapitalbeteiligung der Flughafen Zürich AG beläuft sich auf rund 65 Millionen Schweizer Franken und verteilt sich schwerpunktmässig auf die ersten zwölf Konzessionsjahre, wie es weiter heisst. Gemäss eigenen Angaben ist die Zürcher Flughafenbetreiberin derzeit ausserhalb der Schweiz am Betrieb von weiteren zehn Flughäfen in Indien und Lateinamerika beteiligt.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Flughafen Zürich: Keine Expansion nach Portugal

    Aus ECO vom 14.1.2013

    10 Flughäfen in Portugal wollten die Zürcher übernehmen. Doch den Zuschlag erhielt der französische Konzern Vinci. Der Flughafen Zürich hatte nur 2 Mrd. Euro geboten und damit 1 Mrd. weniger als die Franzosen, wie sich nun herausstellt.

    Mehr zum Thema

  • Airlines serbeln, Flughäfen florieren

    Aus ECO vom 5.11.2012

    Während viele Fluggesellschaften ums Überleben kämpfen, florieren die Flughäfen. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit erzielt der Flughafen Zürich ein Rekordjahr nach dem anderen. Allerdings: Der Heimmarkt ist praktisch ausgereizt, Wachstum verspricht vor allem das Ausland. Doch bei den Expansionsplänen steht der Flughafen Zürich in harter Konkurrenz.

    Mehr zum Thema