Zurich mit weniger Gewinn

Der Versicherungskonzern Zurich Insurance Group hat im ersten Quartal weniger verdient. Unter dem Strich stand nach drei Monaten dennoch ein Plus von 1,06 Milliarden Dollar.

Video «Nachrichten Wirtschaft» abspielen

Nachrichten Wirtschaft

0:53 min, aus Tagesschau am Mittag vom 16.5.2013

Die Aktien des Versicherers Zurich haben am Morgen nach Handelsstart an Wert verloren – etwa 3,44 Prozent. Grund dafür: die Zahlen des ersten Quartals 2013. Der Gewinn verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar.

Analysten hatten mehr erwartet – im Schnitt 1,14 Milliarden Dollar – und sind dementsprechend unzufrieden mit dem Ergebnis. Der Konzern schöpfe sein Potenzial nicht voll aus, hiess es.

Weniger Naturereignisse halfen

Der Betriebsgewinn lag mit 1,35 Milliarden Dollar ein Prozent tiefer als im Vorjahr. Analysten sagten einen Wert zwischen 1,15 bis 1,48 Milliarden Dollar voraus. Das Geschäftsvolumen ging um 3 Prozent zurück und belief sich auf 19,08 Milliarden Dollar, nach 19,63 Milliarden Dollar im Vorjahr.

Eine geringe Zahl von Naturereignissen nützte allerdings dem weltumspannenden Unternehmen, dessen grösster Geschäftsteil die Sachversicherung ist.