Die Wirtin lacht – Tagesaufgabe bestanden!

Mit prominenter Unterstützung von Kabarettist Simon Enzler haben Katia und Juanito Ambrosini die Tagesaufgabe bestanden. Sie haben der Rüeterswiler Wirtin Marlies Schubiger ihren Appenzeller Witz erzählt und sie zum Lachen gebracht. Der Tag in Bildern.

Der Dienstag der Ambrosinis in Bildern

Die Tagesaufgabe war nicht einfach: Katia und Juanito Ambrosini sollten einen Witz im Appenzeller-Dialekt lernen und einen Rüeterswiler damit zum Lachen bringen. Unterstützung bekamen sie vom Kabarettisten Simon Enzler. Einen besseren Lehrer hätten sie sich gar nicht wünschen können. Denn Simon Enzler sprach ihnen den Witz vor und feilte mit ihnen an der Aussprache, bis der Tessiner Dialekt kaum noch zu hören war.

Mit Fleiss und Herzblut machten sich die Ambrosinis ans Üben, gingen auf die Strasse und überzeugten auf ganzer Linie: Im Dorf haben sie der Rüeterswiler Wirtin Marlies Schubiger ihren Appenzeller Witz erzählt und sie somit zum Lachen gebracht.

«En Appezöller ischd emol z`Zöri onne uf dä Limmatbrogg obä gtandä ond het langiszit is Wasser ini glueged. Do chont en Zörcher ond sät was er mäch, er beobachti en etz scho e Wiili. Dä Appezöller ment, d`Brille sei em in Rhi inikeit. Do sät dä Zörcher öbs no gäng, das sei dLimmat! Dä Appezöller: Äbä... ohni Brile gsien i en altä Tüffl!»

Sein Publikum zum Lachen bringen kann Simon Enzler ausgezeichnet. Im breiten Appenzeller-Dialekt tritt er als Kabarettist auf. Heute ist er einer der bekanntesten Kabarettisten und Appenzeller der Schweiz, 2007 wurde er mit dem «Salzburger Stier» ausgezeichnet. Der «Salzburger Stier» ist der wichtigste Radiopreis des deutschsprachigen Kabaretts. Wenn Simon Enzler den Witz erzählt, ist es am schönsten. Zurücklehnen und geniessen!