Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Die BuchKönig bloggt CH-Literatur ist tödlich gut!

Für den Schweizer Buchpreis habe ich endlos Neuerscheinungen gelesen. Dabei ist mir ins Auge gestochen: Tod und Trauer herrschen als literarische Stoffe vor. So gekonnt in Form gegossen, dass ich darüber Freudentränen vergiesse. Was für ein Paradoxon!

Die Bücher von Anna Stern, Tom Kummer, Melitta Breznik und Ariela Sarbacher stehen zwischen Herbstbäumen
Legende: Twilight-Zone Annette König tritt mit den Büchern von Anna Stern, Tom Kummer, Melitta Breznik und Ariela Sarbacher ins Reich der Schatten ein. Die Reise schmerzt, ist tröstlich, gibt Hoffnung und weckt die Lebensgeister. SRF

«das alles hier, jetzt» von Anna Stern

Die junge Ananke stirbt überraschend und hinterlässt eine klaffende Lücke. Um gemeinsam den Verlust zu bewältigen, schmieden vier eingeschworene Freunde aus Kinder- und Jugendtagen einen verrückten Plan. Sie schnappen sich die Urne und brausen in Richtung Süden. Eine rasante Poetik der Trauer, die auf zwei Erzählspuren von Gegenwärtigem und Vergangenem erzählt. Mit einer sprachlichen Dringlichkeit, Leichtigkeit und Intensität, wie man sie in der Gegenwartsliteratur aus der Schweiz nur selten findet. Der Roman wurde mit dem Schweizer Buchpreis 2020 ausgezeichnet.

«das alles hier, jetzt» von Anna Stern liegt auf einem Kiesboden
Legende: Buchtipp Nummer 1 1. Satz: «ananke stirbt an einem montag im winter, nachmittags zwischen sechzehn und siebzehn uhr.» SRF

«Von schlechten Eltern» von Tom Kummer

Tom Kummer nimmt mich mit auf eine geisterhafte Fahrt durch die nächtliche Schweiz. Die Sprache glasklar. Die Handlung filmreif. Der Ich-Erzähler heisst Tom wie der Autor selbst. Er chauffiert Geschäftsleute mit VIP-Status aus dem afrikanischen Raum. Attraktive Businessfrauen und Diplomaten reisen in Toms Luxus-Limousine von Genf nach Bern, von Basel nach Vaduz oder gar nach Mürren, ins Herz der Schweiz, zu Eiger, Mönch und Jungfrau. Unsichtbar für die wechselnden Gäste fährt auch Tod und Trauer mit. Der Fahrer hat kürzlich seine Frau verloren. Eine glänzende Road-Novel, die von immenser Trauer erzählt. So stimmungsvoll, radikal und widersprüchlich, dass die Lektüre unvergesslich bleibt.

«Von schlechten Eltern» von Tom Kummer liegt auf einem Kiesboden
Legende: Buchtipp Nummer 2 1. Satz: «01:30. Landstrasse, Fahrtrichtung Osten.» SRF

«Der Sommer im Garten meiner Mutter» von Ariela Sarbacher

Viel Italianità. Eine Tochter schreibt über ihre italienische Mutter. Weil sie nicht aufhören kann, sich an sie zu erinnern. Die Mutter ist vor einem Jahr mit Exit gegangen. Sie zu begleiten, hat Francesca viel abverlangt. Doch zuvor haben die beiden noch den Sommer zusammen verbracht. Haben an langen Nachmittagen «Downton Abbey» in Endlosschlaufe geschaut. Die Szenen, in denen gestorben wird, trösten die beiden. Auch der englische Landadel ist nicht davor gefeit! Ein sehr persönliches Erinnerungsbuch und eine zutiefst berührende Mutter-Tochter-Geschichte, die sich zwischen der Schweiz und Italien entfaltet.

«Der Sommer im Garten meiner Mutter» von Ariela Sarbacher liegt auf einem Kiesboden
Legende: Buchtipp Nummer 3 1. Satz: «Mamma, was passiert, wenn man tot ist?» SRF

«Mutter. Chronik eines Abschieds» von Melitta Breznik

Hier wird hart auf hart vom Sterben erzählt. Die Ich-Erzählerin begleitet ihre krebskranke Mutter, 91, auf ihrem letzten Gang. Sie zeichnet den Sterbeprozess und ihre Gedanken und Erinnerungen in zeitlicher Abfolge auf. Sie hat keine Berührungsängste und geht nahe heran. Ihre Beobachtungen sind präzise, lebensecht. Sie werfen mich in die eigene Vergangenheit zurück. Erinnerungen an meine Mutter kommen hoch. An ihr konsequentes Sterben, ohne mit der Wimper zu zucken. Melitta Breznik findet Worte, die notwendig sind, weil sie ein Tabu berühren.

«Mutter. Chronik eines Abschieds» von Melitta Breznik liegt auf einem Kiesboden
Legende: Buchtipp Nummer 4 1. Satz: «Als ich auf die Welt kam, so erzählte Mutter, war ich ein hässliches, untergewichtiges Etwas, umhüllt von einem bittersüssen Geruch, der von einer käsigen, schuppigen Schicht auf meinem Körper herrührte.» SRF

Die Bücherliste

  • Anna Stern: «das alles hier, jetzt» (Elster & Salis, 2020)
  • Tom Kummer: «Von schlechten Eltern» (Tropen Verlag, 2020)
  • Ariela Sarbacher: «Der Sommer im Garten meiner Mutter» (bilgerverlag, 2020)
  • Melitta Breznik: «Mutter. Chronik eines Abschieds» (Luchterhand, 2020)

Sämtliche Blogs von der «BuchKönig» könnt ihr hier nachlesen.

Annette König

Annette König

SRF Literatur Redaktorin & Bloggerin

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Germanistin teilt in ihrem Blog «Die BuchKönig» ihre Lese-Leidenschaft mit allen, die Bücher lieben. Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Melancholie, Heiterkeit, Verzauberung, Unbehagen und Anzeichen schwerer (Sprach)Verliebtheit sind nicht ausgeschlossen.

Zum Blog «Die BuchKönig bloggt»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.