Zum Inhalt springen
Inhalt

Die BuchKönig bloggt Der Roman von Khaled Khalifa aus Syrien ist ein Muss!

Khaled Khalifa lebt in Damaskus. Seine Bücher sind in seiner Heimat verboten. Jetzt ist sein Roman «Der Tod ist ein mühseliges Geschäft» auf Deutsch erschienen. Eine packende und erschütternde Lektüre, die mich mitten ins kriegsversehrte Syrien führt. Und: mit vielen Fragen zum Autor.

Annette König sitzt neben Khaled Khalifa an einem Tisch und interviewt ihn
Legende: Locker und herzlich Annette König hat Khaled Khalifa auf seiner Lesetour in Zürich getroffen. Larissa Bender hat übersetzt. SRF

Ich treffe Khaled Khalifa im Hotel Marta in Zürich. Seine erste Frage: Sie sprechen sicher arabisch. Ich verneine. Wir lachen. Meine erste Frage: Haben Sie nie den Wunsch verspürt Syrien zu verlassen? Er verneint. Seine Haltung zur aktuellen Lage ist bestimmt: «Die Diktatoren sollen gehen - nicht ich!»

Khalifa lebt in Damaskus. Er erzählt mir: Exil sei für ihn keine Option. Syrien sei seine Heimat. Und da er keine Familie habe, gäbe es für ihn keinen existentiellen Druck, das Land zu verlassen. Gleichwohl: Tod und Angst seien ständige Begleiter. Und dagegen schreibe er an. Denn Trost biete einzig die Literatur. Bücher, mit denen sich die Menschen identifizieren können und die Hoffnungsträger sind. Er sei überzeugt, dass eines Tages die Schuldigen zur Rechenschaft gezogen würden. Und diese Überzeugung schütze ihn vor aufkeimendem Hass und Rachegefühlen. Das bringt Khaled Khalifa auch in seinem Roman «Der Tod ist ein mühseliges Geschäft» zum Ausdruck.

Bewertung: fünf Kronen

Fünf Kronen

Zwingende Lektüre, die einem die Situation in Syrien vergegenwärtigt.

«Der Tod ist ein mühseliges Geschäft» ist ein literarisches Roadmovie durch Syrien. Drei Geschwister bringen ihren toten Vater von Damaskus in sein Heimatdorf. In einem Minibus, auf Eisblöcken. Um ihn dort, so sein letzter Wille, zu bestatten. Doch die Reise wird für Hussain, Bulbul und Fatima zur Höllenfahrt. Es geht an Heckenschützen vorbei, zerbombten Dörfern, unzähligen Kontrollposten. Checkpoints des Regimes, der Oppositionellen, der Extremisten. Mit Männern, das Sturmgewehr im Anschlag. Uhh! Die Angst fährt den Geschwistern in die Knochen. Sie suchen Schutz in ihren Erinnerungen. Hängen ihren Gedanken nach, wie das Familienleben früher war. Doch der Verwesungsprozess ihres Vaters holt sie in die Gegenwart zurück. Der Leichnam stinkt. Er wird madig. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und gegen den eigenen Tod, der überall lauert.

Foto einer Textpassage aus «Der Tod ist ein mühseliges Geschäft»
Legende: Der Tod lauert überall Ausnahmezustand Krieg ist hier zur Normalität geworden («Der Tod ist ein mühseliges Geschäft», S. 25) SRF

Daumen rauf

  • Dieses Buch ist packend, erschütternd, beklemmend, unkonventionell, authentisch, menschlich, traurig, fröhlich, leicht, liebevoll, poetisch, klar, scharf, kritisch, wesentlich, vielschichtig, hoffnungsvoll, tröstend, identifikatorisch, tiefschürfend, fragend, zwingend - ist unvergesslich!

Daumen runter

  • Nichts.

Sogar der letzte Satz hat es in sich. Bulbul, der jüngere Bruder der drei Geschwister, kehrt vom Roadtrip nach Hause zurück. Er verkriecht sich ins Bett. Und fühlt sich wie «eine Riesenratte, die in ihren kalten Bau zurückgekehrt ist, ein Wesen, das niemand braucht und dessen man sich ohne Mühe entledigen kann.» Ahhh. Wie hält man das bloss aus? Diese allgegenwärtige Angst vor dem Tod und die Erkenntnis, dass man das Kind einer verlorenen Generation ist? Khaled Khalifas Antwort darauf: «Man hält aus, weil man muss!»

Seid ihr gleicher Meinung? Diskutiert mit – auf Facebook Die BuchKönig bloggt., Link öffnet in einem neuen Fenster

Der Roman «Der Tod ist ein mühseliges Geschäft» von Khaled Khalifa liegt auf einem weissen Teller
Legende: Wisst ihr, welches das Lieblingsgericht eurer Mutter ist? Khaled Khalifa findet es wichtig, dass man eine Antwort darauf weiss. Denn aus seiner Sicht verdankt man seiner Mutter viel. Und er ist überzeugt, dass die Zukunft der Welt und Syriens in den Händen der Frauen liegt. SRF

Der Autor

Khaled Khalifa wurde 1964 in Aleppo, Syrien, geboren. Er studierte Jura an der Universität Aleppo. Der Autor lebt in Damaskus. Er hat zahlreiche Drehbücher und Romane verfasst. Er wurde für den International Prize for Arabic Fiction nominiert und ausgezeichnet mit der Naguib Mahfouz Medal for Literature. «Der Tod ist ein mühseliges Geschäft» ist sein fünfter Roman und der erste in deutscher Übersetzung.

Sämtliche Blogs von der «BuchKönig» könnt ihr hier nachlesen. Und die «BuchBar» hier nachhören: