«Querfeldeins» - In Andelfingen wird gefeiert

Die fünfte «Querfeldeins»-Etappe über 23 Kilometer führte von Stein am Rhein nach Andelfingen.

Der Tag in Bildern: Stein am Rhein - Andelfingen

In der Nordostschweiz, insbesondere im Kanton Thurgau und der Region Zürcher Weinland, sind über 90 Prozent der älteren Bauernhäuser Riegelhäuser. Dörfer wie Unterstammheim, Oberstammheim, Nussbaumen und Üsslingen bestehen fast ausschliesslich aus Fachwerkhäusern. Typisch sind die rote Bemalung der Balken und die weiße Ausfachung. Zwischen Unterstammheim und Andelfingen befinden sich die schönsten Fachwerkbauten der Schweiz. In Unterstammheim steht sogar eines der ältesten Fachwerkhäuser unseres Landes. Das Girsbergerhaus stammt aus dem Jahr 1420.

Von der Blütezeit des Zimmererhandwerkes und anderen Künsten

Zum Auftakt der fünften «Querfeldeins»-Etappe führt uns der Weg aus dem historischen Städtchen Stein am Rhein entlang zur Propstei Wagenhausen. Hier im Turm läutet eine der ältesten Glocken der Schweiz.

Die Glocke im Marienturm wurde 1291, im Jahr der Gründung der Eidgenossenschaft, gegossen. Ab Wagenhausen führt der Weg über den Stammerberg durch den Wald nach Unterstammheim. Wir haben den Kanton Thurgau verlassen und befinden uns nun im Kanton Zürich.

In Unterstammheim machen Reto Scherrer und seine Begleiter Halt auf dem Hopfen-Hof.

Video «Hopfen aus Stammheim» abspielen

Hopfen aus Stammheim

2:38 min, aus Schweiz aktuell vom 5.9.2002

Über den Hopfenlehrpfad geht die Wanderung weiter durch die Zürcher Weinland- Dörfer Guntalingen und Truttikon nach Hausen bei Ossingen. Von hier aus geht es zurück an die Thur und entlang dem Thurweg nach Andelfingen, dem Ziel der heutigen Etappe.

Sendung zu diesem Artikel