Zum Inhalt springen

Radio SRF 1 25 Jahre «10vor10»: Wir blicken zurück

Am 20. August 1990 strahlte das Schweizer Fernsehen die erste Ausgabe von «10vor10» aus. Zum Jubiläum blicken ehemalige Protagonisten auf die wichtigsten, spannendsten und geschichtsträchtigsten Momente der letzten 25 Jahre zurück.

Seit 25 Jahren liefert «10vor10» die Hintergründe zu den Schlagzeilen des Tages. Walter Eggenberger moderierte am 20. August 1990 die erste Sendung. Heute ist er pensioniert, aber im Herzen ist er Journalist geblieben. Es interessiere ihn immer noch brennend, was in der Welt geschieht, sagte er als Morgengast auf Radio SRF 1.

Bewegende Momente aus 25 Jahren «10vor10»

Ein Vierteljahrhundert in wenigen Minuten wiederzugeben, ist eigentlich unmöglich. «10vor10» hat trotzdem eine Auswahl von speziellen Momenten zusammengestellt und zeigt sie in dieser Woche in einem Rückblick. Von ehemaligen Protagonisten erfahren wir, wie sie aus heutiger Sicht die Ereignisse von damals beurteilen.

  • 1990/1991: Zweiter Golfkrieg
  • 1992: Das Volk sagt nein zum EWR-Beitritt
  • 1993: Christiane Brunner wird nicht in den Bundesrat gewählt
  • 1996: Werner K. Rey wird auf den Bahamas verhaftet
  • 2001: Bei 9/11 sterben fast 3000 Menschen in New York
  • 2001: Swissair-Grounding
  • 2001: Ein Amokläufer erschiesst in Zug 14 Politiker
  • 2004: Südrussland: Geiselnahme von Beslan

Die Videogalerie mit den besten «10vor10»-Momenten wird hier laufend ergänzt.

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Herr Claude Piola, Riedtlistr. 74, 8006 Zürich
    Wir haben es in den letzten Tagen gesehen, es geht auch ohne AKW in der Schweiz. Wir sollten die Gelegenheit nutzen und gleich alle abstellen. Dafür muss zwingend die Wasserkraftnutzung stets auf dem neuesten Stand gehalten und Photovoltaik, sowie Windkraft gefördert wereden und das im Innland. Energie nicht verschwendet, da liegt noch viel Potential drin. . Aus Kriminalitätsgründen ist die vollständige Abschaltung von Beleuchtungen während der Nachtstunden strickt abzulehnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roland Hofmann, Basel
    Bei den Moderatorinnen fehlt noch Stefanie Zimmermann, welche von den Boulevardmedien nach einer Pannenserie mehr oder weniger weggemobbt wurde. Das war im März 1995.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Es wäre interessant, zu sehen und zu hören, wie die Ereignisse von damals heute kommentiert würden. Zwischen 1990 und 2015 liegen Welten! Aber sympathisch war er halt doch, der Eggenberger mit seinem Zeigefinger der Nation.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen