Das WM-Erlebnis der besonderen Art

Wer ist in der laufenden Saison um mehr Tore gefahren, Abfahrer Mauro oder Riesenslalomspezialist Gino Caviezel? Richtige Antwort: Gino Caviezel. Wir gratulieren den beiden Gewinnern des exklusiven Radio SRF 1-Wettbewerbs zum Kurztrip nach St. Moritz.

Mauro in der Hocke und Gino in Nahaufnahme (Bildmontage SRF).

Bildlegende: Die Caviezel-Brüder Mauro und Gino waren die Protagonisten des Radio SRF 1-Wettbewerbs. SRF (Bildmontage)

Während den Alpinen Skiweltmeisterschaften berichten Radio SRF 1-Moderatorin Riccarda Trepp und Reporter Marcel Hähni täglich aus St. Moritz. Am 18. Februar empfangen sie zwei glückliche Wettbewerbsgewinner für einen exklusiven Skitag: Carmen Ritter aus Endingen (AG) und Lukas Roth aus Lyss (BE) gewinnen einen Kurztrip mit Begleitung ins Oberengadin inklusive Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel.

Informationen zum Wettbewerb

  • Wettbewerbsfrage: Wer ist in der laufenden Saison inklusive Vorbereitung um mehr Tore gefahren: A) Abfahrer Mauro Caviezel oder B) Riesenslalomspezialist Gino Caviezel?
  • Richtige Antwort: B) Riesenslalomspezialist Gino Caviezel.
  • Der Gewinn: Eine Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel in Silvaplana-Surlej, ein Skitag in St. Moritz mit einem Treffen der Caviezel-Brüder und Moderatorin Riccarda Trepp sowie ein Blick hinter die Kulissen der Alpinen Skiweltmeisterschaften (kein Renn-Entritt!). Anreise 17. Februar 2017, Skitag und Abreise 18. Februar 2017.
  • Die Anreise ist nicht inbegriffen.

Die Bündner Skifahrer Mauro und Gino Caviezel

Mauro Caviezel (Jahrgang 1988) gehört zusammen mit seinem jüngeren Bruder Gino (Jahrgang 1992) zum Kader von Swiss-Ski. Während Mauro auf die Speeddisziplinen Abfahrt und Super-G setzt, steht Gino im Riesenslalom am Start.

Radio SRF 1-Moderatorin hat die beiden Bündner in den vergangenen sieben Monaten mit Mikrofon und Handykamera begleitet und hinter die Kulissen des Skisports geschaut. Mauro und Gino haben sich beide für die Alpinen Skiweltmeisterschaften in St. Moritz qualifiziert – und genau dort können Sie sie mit etwas Glück treffen.

Mauro und Gino Caviezel