Zum Inhalt springen

Radio SRF 1 Die Stars von morgen zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Rund um das Achtelfinalspiel der Schweizer Nati gegen Argentinien liess Radio SRF 1 die Stars von morgen ans Werk. Das Mikrofon gehörte vor, während und nach dem Match den Spielern der U9- und U10-Mannschaften des FC Basel.

Es ist gerade mal ein paar Jahre her, dass Topspieler wie Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka oder Josip Drmic als Jugendspieler in den Talentschmieden der Fussballclubs vom grossen Durchbruch träumten. Heute ruhen auf ihnen die Hoffnungen der Fussballnation und sie sind Vorbilder für den Nachwuchs.

Grosses Spiel, grosser Kampf, grosse Trauer

Legende: Video «Die Höhepunkte des Spiels» abspielen. Laufzeit 6:09 Minuten.
Aus FIFA WM 2014 live vom 01.07.2014.

Am Tag, an dem die Schweizer Nati im WM-Achtelfinal auf Argentinien traf, hatten bei Radio SRF 1 die Stars von morgen das Wort: Wir waren am Fussballcampus des FC Basel zu Gast, begleiteten die jungen Talente beim Training und schauten mit ihnen das Spiel des Jahres. Und das hielt, was es versprach. Es wurde gezittert, analysiert und kommentiert – bis der pure Fussballwahnsinn ausbrach. Der Achtelfinal gegen Argentinien war ein Drama, das leider kein glückliches Ende nahm.

Die Hoffnung lebte bis zum Schluss

Legende: Video «Hoffnung und Verzweiflung» abspielen. Laufzeit 0:49 Minuten.
Vom 01.07.2014.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nutin Pedolin, 7000 Chur
    Bei 9 und 10 jährigen von 'Stars von morgen' zu sprechen finde ich total daneben. 'Hoffnungen von morgen' wäre angebracht. Tönt nicht so gut wie 'Stars', einverstanden. Die Medien haben auch eine Verantwortung. Diese nehmen sie wie Beispiel zeigt, oft nicht wahr.Schade. Un d dies in einer Kindersendung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen