Zum Inhalt springen

Radio SRF 1 Diskussion: Darf man eine Kirche abreissen?

In Turgi bleibt die Kirche nicht im Dorf: Die Kirchegemeinde Turgi, Birmenstorf, Gebenstorf hat beschlossen, die reformierte Kirche abzureissen. Der Zustand der knapp 60 Jahre alten Kirche ist schlecht, eine Sanierung wäre zu aufwändig. Deshalb hat man sich für einen Neubau entschieden.

Tippende Finger auf einer schwarzen Computertastatur.
Legende: Diskutieren Sie mit! Schreiben Sie uns Ihre Meinung auf die Frage, ob eine Kirche abgerissen werden darf. Colourbox

An der Versammlung der Kirchgemeinde haben sich erwartungsgemäss zahlreiche Abrissgegner zu Wort gemeldet. Eine Kirche könne man nicht abreissen, war die einheitliche Meinung. Was meinen Sie? Darf eine Kirche abgerissen werden?

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Vogler, 5400 Baden
    Zunächst stellt sich einmal die Frage,darf eine Kirchgemeinde eine Kirche einfach während Jahrzehnten verlottern lassen,um dann einen Vorwand für einen Abriss zu haben?Es mag einem schon nachdenklich stimmen,wenn eine Kirche (Kirchen haben oft viele Jahrhunderte überstanden,mit all den Kriege u.s.w.)weniger lang Bestand hat,als ein als Provisorium gedachtes Globus Provisorium in Zürich.Die Bausubstanz scheint so stark geschädigt zu sein,dass nur noch die Abrissbirne oder Sprengmeister verb...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ueli Müller, 8800 Thalwil
    Frage: Darf man die Kirchen abreisen / anders nutzen? Gegenfrage: Hat man das Volk je gefragt, ob man Kirchen bauen darf?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Simon Wälchli, Gebenstorf
    Die Kirchgemeinde zu der Turgi gehört hat drei Kirchen. Darum macht eine umnutzung des Grundstücks Sinn. In der Zukunft wird es für viele Kirchgemeinden schwierig die alten Gebäude zu unterhalten. Es droht, dass der grösste Teil der Steuergelder für die Immobilien verwendet werden muss. So kann die Kirche ihrem eigentlichen Auftrag nicht mehr nachkommen. Das kann es nicht sein. Darum habe ich keine Mühe damit, wenn eine Gemeinde ihre Gotteshäuser auch durch die ökonomische Brille betrac...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen