Ein Bahnhof im Dachstock

Bernhard Stähelin baut fürs Leben gerne Modelleisenbahnanlagen. Und was für welche! In seinem Dachstock erstreckt sich über fast 100 Quadratmeter die Gotthard Nordrampe.

Bernhard Schäfer mustert einen Modellzug.

Bildlegende: Jedes Detail stimmt: Bernhard Stähelin kontrolliert den Zustand einer Modell-Lokomotive vom Glacier Express. zvg

Stähelins «Gotthardtraum» erstreckt sich praktisch über seinen ganzen Dachstock: Ein gewaltiges Gebirgsmassiv inklusive kurvenreicher Bergstrecke im Modell 1:87. Alles selbst gebaut in Jahrzehntelanger Handarbeit. Selbst die Gleise der Modelleisenbahn sind selbst gemacht: «Meine Frau hat mir geholfen, 26'000 Eisenbahnschwellen zu leimen».

Vollendet ist Bernhard Stähelins Gotthard-Welt bis heute nicht: Es gibt immer wieder noch ein Häusschen oder eine Strasse, die der Miniature-Fan gerne noch «bauen» möchte. Dafür reist Stähelin gerne vor Ort und fotografiert sein gewünschtes Objekt an allen Ecken und Enden. Zuhause entsteht dieses dann Massstabgetreu in Miniature und wird entlang der Bahnstrecke platziert.

Sendung zu diesem Artikel