Entscheidungen – Sekunden, die alles verändern können

Entscheiden müssen wir uns ständig. Ja oder nein, links oder rechts, Risiko oder Sicherheit? Manchmal tun wir es ganz bewusst, manchmal bleibt uns nur ein Wimpernschlag Zeit. Die meisten Entscheidungen werfen uns nicht aus der Bahn, doch ab und zu verändern sie das Leben nachhaltig.

Was wäre gewesen, wenn...? Obwohl die Frage müssig ist, stellen wir sie uns doch von Zeit zu Zeit. Immer dann wenn wir Entscheidungen treffen, die vieles verändern, und uns die Folgen langsam bewusst werden. Gelegentlich zwingt uns das Leben dazu, in kürzester Zeit eine Richtung einzuschlagen. Unwiderruflich. Ohne sorgfältig abwägen zu können.

«  Die schlimmste Entscheidung ist Unentschlossenheit. »

Benjamin Franklin
Staatsmann

Unentschlossenheit konnte sich auch Claudia Sidler aus Reisiswil (BE) nicht leisten, als ihr Ross mit ihr durchging und auf eine Obstbaumplantage zusteuerte. Die Optionen: Stürzen, wenn das Ross stoppt – oder sich aktiv fallen lassen. Sie entschied sich für die zweite Variante und erinnert sich an eine veränderte Zeitwahrnehmung in dieser Ausnahmesituation: «Ich hatte das Gefühl, es ging länger, als es effektiv gegangen ist.» Beim Sturz zog sie sich Wirbelbrüche zu, die glücklicherweise wieder verheilten.

Erlebnisse unserer Hörerinnen und Hörer

Sendung zu diesem Artikel