Frankreich und die Schweiz – was wir wirklich übereinander wissen

Über Nachbarn – auch über gute – weiss man oft weniger, als man im ersten Augenblick glauben mag. Schlussendlich prägen doch oberflächliche Eindrücke das Gesamtbild. Bei Länder sind es Klischees, die hängen bleiben. Oder ist da mehr?

Grenzschild Frankreich, Schweizer Flagge

Bildlegende: Frankreich und die Schweiz: Was wissen die Nachbarn übereinander? Colourbox/Keystone (Bildmontage)

Die Franzosen würden an der Schweiz besonders die tiefe Arbeitslosigkeit schätzen, sagt SRF Frankreichkorrespondent Charles Liebherr: «Bei diesem Thema blickt man mit einer gewissen Nostalgie auf die Schweiz.»

Diese führe allerdings nicht dazu, dass man sich näher mit unserem politischen System auseinandersetzen würde: «Sie kennen es schlecht», sagt Liebherr. Man sei erstaunt, wenn er von den diversen Abstimmungen erzähle. «Es gibt eine gewisse Anerkennung für die direkte Demokratie, aber gleichzeitig mag man den starken zentralistischen Staat.»

Der Schweizer Blick auf Frankreich

Dass viele Franzosen nicht im Detail über die Schweiz Bescheid wissen und der Blick auf unser Land meist nicht über den Röstigraben hinausgeht, ist verständlich und leicht zu verzeihen. Schliesslich setzt sich auch das Frankreichbild der meisten Schweizerinnen und Schweizer wie ein Mosaik aus Urlaubserinnerungen und Klischees zusammen.