Zum Inhalt springen

Radio SRF 1 Frisch vom Feld

Sie sind rot, süss und mögen die Sonne. Weil die inzwischen auch bei uns so schön scheint, wurde offiziell verkündet: Die Schweizer Erdbeersaison beginnt! Wir sind dort vor Ort, wo die Sommerfrüchte wachsen. Unser Reporter Rouven Born packt auf dem Hof von Hans-Ulrich Lüscher in Muhen (AG) mit an.

Es gibt Leckereien, die man zu jeder Tages- und Nachtzeit essen kann. Und Erdbeeren gehören definitiv dazu. Frisch und gesund belasten sie das Gewissen nicht und mit ihrer signalroten Farbe lachen sie einen derart an, dass man fast schon zugreifen muss.

Auch Sven Epiney und Morgen-Produzent Samuel Schmid konnten nicht widerstehen, obwohl essen und Radiomachen sich in der Regel nicht vertragen. Für die Erdbeere machen die beiden eine Ausnahme.

Kühe Melken im Stall

Für Hans-Ulrich Lüscher und unseren Reporter Rouven Born beginnt der Tag dagegen mit Arbeit im Kuhstall. Zum Glück müssen die 70 Kühe nicht von Hand gemolken werden, was etwa anderthalb Stunden dauern würde.

Dafür gibt es technische Unterstützung vom Melkroboter. Am Computer kann der Bauer kontrollieren, welche Kuh schon gemolken wurde und welche Milchmenge sie gegeben hat.

Beim Ausliefern der Erdbeeren

Danach ist dann endlich Zeit, sich den Erdbeeren zu widmen. Wobei «Zeit haben» übertrieben ist, denn es gibt ständig etwas zu tun. Schliesslich schlafen auch die Kunden nicht ewig.

Und bevor die Läden öffnen, müssen sie natürlich beliefert werden. Das übernimmt Hans-Ulrich Lüscher selbst. Und unser Reporter Rouven Born begleitet ihn auf seiner Tour zu den Läden der Region.

Bei der Ernte auf dem Feld

Vor dem Genuss steht jede Menge Arbeit auf dem Programm. Eigentlich ist die Erdbeerernte kein Zuckerschlecken, aber unser Reporter sieht das anders: Bei ihm wandern die süssen Früchte direkt von der Hand in den Mund.

Zum Glück hat er eine Erntehelferin an seiner Seite, die erklärt, wie die Arbeit abzulaufen hat. Übung macht auch hier den Meister – schützt aber nicht vor Rückenschmerzen. Dafür gibt es immer wieder zwischendurch eine leckere Stärkung.

500 Gramm sollen es sein

Mit dem Ernten der Erdbeeren ist es aber auch noch nicht getan, denn wir Kunden haben es ja gerne bequem. 500 Gramm soll eine Schale wiegen – da weiss man, was man hat.

Dafür, dass das Gewicht stimmt, wird in Muhen direkt an Ort und Stelle gesorgt. Spätestens hier müssen dann alle Versuche unseres Reporters scheitern, doch noch eine Erdbeere zu stibizen.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.