Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF 1 Gemeindefusionen – was bringt's?

In den letzten 10 Jahren sind 500 Gemeinden unwiederbringlich von der politischen Landkarte verschwunden. Und das Gemeindesterben geht weiter. Derzeit haben 145 weitere Gemeinden Fusionsabsichten. Ist die Fusionswelle richtig und wichtig, oder geht uns so ein wichtiges Stück Identität verloren?

Legende: Audio «Forum»: Die ganze Sendung zum Nachhören abspielen. Laufzeit 54:59 Minuten.
54:59 min, aus Forum vom 28.06.2018.

Seit 1960 sind in der Schweiz knapp 1000 Gemeinden von der politischen Landkarte verschwunden. Und der Trend hält an. Der Bestand der Schweizer Gemeinden ist weiterhin auf Schrumpfkurs: Derzeit haben 145 Gemeinden Fusionsabsichten.

Befürworter erhoffen Synergien

Sie alle hoffen auf Synergien durch Einsparungen bei der Verwaltung, durch den Wegfall von Gemeinderäten, gemeinsame Schulen und eine bessere Auslastung der Infrastruktur.

Gegner befürchten Verlust der Identität

Gerade im letzten Jahrzehnt wurden Gemeindefusionen als Allerheilmittel für vielerlei Probleme verkauft. Doch viele Bürger und Politiker wehren sich mit Händen und Füssen gegen eine mögliche Fusion. Ihre Befürchtung: Weniger Mitspracherecht, weniger Selbstbestimmung und vor allem ein Verlust der gewachsenen Identität.

Studien zeigen: Spareffekt ist Illusion

Zudem gäbe es Studien, die zeigen: Finanziell bringen Fusionen nichts. Dennoch haben die Kantone – als grosse Treiber der Fusionswelle – Gemeindefusionen bisher mit rund 700 Millionen Franken subventioniert. Der «Fusions-Hype» müsse deshalb ein Ende haben, fordern Kritiker.

«Dringend gesucht: Präsidenten»

Die Befürworter entgegnen: Sparen sei nicht der einzige Grund, um Gemeinden zusammenzulegen. Viele Gemeinden haben grosse Mühe, ihre Ämter zu besetzen. Im urnerischen Bauen zum Beispiel stösst das Milizsystem an seine Grenzen. Nachdem drei von fünf Mitglieder des Gemeinderats gegen ihren Willen gewählt wurden, war allen klar: So geht es nicht weiter!

Gemeindefusionen: Was bringts?

Das Gemeindesterben wird weitergehen. Die Frage ist: was bringt's? Ist die Fusionswelle richtig und wichtig, oder geht uns so ein wichtiges Stück Identität verloren?

Im «Forum» diskutierten folgende Gäste mit Hörerinnen und Hörern.

  • Christoph Schaltegger, Professor für politische Ökonomie an der Universität Luzern
  • Reto Lindegger, Direktor Schweizerischer Gemeindeverband (SGV)

Hier gehts direkt zur Online-Diskussion.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.