Hans Nägeli: «Barbara, was söll i näh?»

Runde um Runde ist Hans Nägeli aus Marthalen (ZH) im Morgenspiel «Morgenstund hat Gold im Mund» weiter gekommen. Seine Frau Barbara hat ihn dabei unterstützt. Im grossen Jahresfinal am 31. Dezember kann Hans Nägeli jedoch nicht auf Barbara zählen.

Noch keine Quizrunde hat Hans Nägeli gespielt, ohne seine Frau Barbara mit ins Boot zu holen. Mit seinen Zwischenrufen: «Barbara, was söll i näh?» hat er schweizweit für Lacher gesorgt und es damit auch auf die Frontseite der «Andelfinger Zeitung» geschafft.

Der Running-Gag von Hans Nägeli «Barbara, was söll i näh?»hat auch Schnitzelbank-Potential.

Hans Nägeli scheint seiner Frau Barbara nach über 40 Jahren Ehe zu vertrauen. Barbara Nägeli ist Gemeindepräsidentin von Marthalen und somit für ihren Mann die Königin. Er sei der Prinz, hat er Radio SRF 1 verraten.

Porträt von Hans und Barbara Nägeli.

Bildlegende: Das «Morgenstund hat Gold im Mund»-Dreamteam Hans und Barbara Nägeli. SRF

Seit Hans Nägeli auch die fünfte Runde überstanden hat und am 31. Dezember 2016 im grossen Jahresfinalspiel teilnimmt, ist auch er ein kleiner König. Aber wer ist Barbara? Wir haben das Ehepaar Nägeli nach dem Einzug ins Finale in Marthalen besucht. Den grossen Jahresfinal muss Hans Nägeli dann alleine bestreiten. Den will Barbara Nägeli am 31. Dezember dann am Radio mitverfolgen.

«Morgenstund hat Gold im Mund»

Täglich um 7.43 Uhr auf Radio SRF 1.

Hans Nägeli in der «Andelfinger Zeitung»