Das sagen Schweizer Prominente über das freiwillige Engagement

Radio SRF 1 hat im Rahmen der Aktion «Helden des Alltags» Prominente zur Freiwilligenarbeit befragt. Wo waren sie schon freiwillig engagiert? Wann haben sie selbst schon von Freiwilligen profitieren können?

Wenn am 1. Februar 2015 der «Held des Alltags 2014» gekürt wird, freut sich auch die Schweizer Prominenz. Auch sie wissen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement für unsere Gesellschaft ist. Bernhard Russi wäre ohne die freiwilligen Helferinnen und Helfer auf der Piste kein Skistar geworden.

Viele Schweizer Prominente waren selbst schon freiwillig im Einsatz. Schriftsteller Pedro Lenz verbrachte früher drei seiner vier Ferienwochen als ehrenamtlicher Lagerleiter. «Ich habe bei der Freiwilligenarbeit wahnsinnig viel gelernt», sagt er. Die ehemalige Eiskunstläuferin Denise Biellmann engagiert sich ehrenamtlich für soziale Organisationen: «Es ist wichtig, sich für Menschen zu engagieren, denen es weniger gut geht.»

«Helden des Alltags»

Sendung zu diesem Artikel