Makellos sinnvoll?

Ein Grossverteiler will vom Hagel zerschlagene Aprikosen in den Verkauf bringen und ab August auch mehrbeinige Karotten unter dem Label «Ünique» anbieten. Eine tolle Idee aber eine, die nicht makellos ist, wie Radio SRF 1- Redaktorin Christine Hubacher findet.

Karotten mit vier und fünf Beinen.

Bildlegende: Launen der Natur Vier- und Fünffachkarotten aus einem Acker bei Ried (AG). Diese Karotten zog Urs Fürst in Ried (AG) aus einem Acker. Keystone

Was nicht makellos ist, lassen die meisten Konsumentinnen und Konsumenten in den Regalen liegen. Deshalb kommen Gemüse und Früchte, die nicht der Norm entsprechen, meist gar nicht erst in die Läden. Sie werden von der Gastronomie oder der Industrie verarbeitet.

Jetzt geht ein Grossverteiler neue Wege und will Aprikosen mit kleinen Flecken als «Hagelaprikosen für Konfitüre» anpreisen uns der Kunschaft schmackhaft machen. Im August sollen dann Karotten, die nicht der Norm entsprechen, folgen.

Es gibt viele Gründe, diese Aktion zu befürworten. Bei der SRF 1-Redaktorin Christine Hubacher hält sich die Euphorie jedoch in Grenzen.