«Meinen Bart schneide ich für kein Geld der Welt ab»

Man könnte Albert Schmid glatt für den Alpöhi in Person halten. Oder für einen Samichlaus. Sein Vollbart hat eine stattliche Länge von 38 cm: «Die ideale Wettkampflänge für die Disziplin "Vollbart naturale mit Oberlippe gestylt"», schmunzelt der 66-Jährige Pensionär.

Albert Schmid trägt seit seinen Jugendjahren einen stattlichen Bart und würde für kein Geld der Welt die Rasierklinge ansetzen. Seine weisse Bartspracht und seine Schnauzröllchen haben ihm schon den olympischen Titel der Bartträger beschert.

Der passionierte Bartträger trifft sich einmal pro Monat mit seinen Kollegen vom «Schnauz- und Bartfreunde Schweiz». Zusammen fahren die Bärtigen mehrmals jährlich an Wettkämpfe im In- und Ausland. Schmid hat mittlerweile eine stattliche Trophäensammlung.

Das Ziel vom Vize-Europameister ist klar: «Mein grösster Traum wäre ein Europameister- oder gar Weltmeistertitel». Doch die Konkurrenz, vor allem aus Ostbayern, ist gross. Damit es mit dem ganz grossen Titel doch noch klappt, versorgt Schmids Tochter - eine Coiffeuse - ihn mit speziellem Silbershampoo. Dieses soll dafür sorgen, dass sein Bart schön weiss bleibt.

Video «Leben für einen Bart» abspielen

Leben für einen Bart

3:29 min, aus Schweiz aktuell vom 20.4.2012

Weiterführende Links

Sendung zu diesem Artikel