Zum Inhalt springen

Header

Audio
Digitalisierung: Werden die Alten abgehängt?
Aus Generationentalk vom 16.11.2020.
abspielen. Laufzeit 34:06 Minuten.
Inhalt

Neuer Podcast Generationentalk: Hier diskutieren Alt und Jung

Ein Thema – zwei Generationen. Im «Generationentalk» setzen sich Alt und Jung an einen Tisch und diskutieren Fragen, die uns als Gesellschaft bewegen. Mit dem neuen Podcast verbindet SRF die verschiedenen Lebenswelten und schafft Verständnis. Er erscheint ab dem 16. November alle zwei Wochen.

Wird der Graben zwischen Alt und Jung durch die rasante digitale Entwicklung immer tiefer? Wieso gehen viele Ältere nicht mehr auf die Strasse, um für ihre Anliegen zu kämpfen? Was ist von ewiger Treue zu halten? Im «Generationentalk» treffen sich u35 und ü60 zu einer gemütlichen Runde und diskutieren, streiten und lachen über Fragen, die im Leben alle umtreiben.

Heidi Ungerer moderiet den neuen SRF-Podcast «Generationentalk».
Legende: Heidi Ungerer moderiert den neuen SRF-Podcast «Generationentalk». SRF

Im neuen Podcast lädt Host Heidi Ungerer jeweils Gäste zweier Generationen zum Gespräch ein. Gefragt sind neugierige Menschen, die sich gerne mit sich selbst und der Welt kritisch auseinandersetzen und eine gute Portion Humor mitbringen. Zudem interessieren sie sich für die Lebenswelt der jeweils anderen Generation und möchten wissen, wie diese tickt.

Wer ist der Host?

Heidi Ungerer ist Journalistin, Moderatorin und seit neun Jahren Programmleiterin von Radio SRF 1. Sie arbeitete zuvor jahrelang als Newsmoderatorin für die Mittagssendung «Rendez-Vous» und das «Tagesgespräch» und moderierte unter anderem die Talkshow «Persönlich« auf SRF 1. Nach einer längeren Pause kehrt sie nun im «Generationentalk» ans Mikrofon zurück.

Gastgeberin Heidi Ungerer ist Redaktionsleiterin von Radio SRF 1.
Legende: Gastgeberin Heidi Ungerer ist Programmleiterin von Radio SRF 1. SRF

«Menschen und ihre Geschichten sind für mich das Salz des Lebens», sagt Heidi Ungerer. «Mit dem neuen Podcast bringe ich Erfahrungen von Alt und Jung zusammen und kann zwischen den Generationen eine Brücke schlagen. Diese Brücken sind in unserer Gesellschaft von zentraler Bedeutung.»

Talk-Podcasts faszinieren die Moderatorin, «weil sie in einer unglaublichen Lockerheit Unerwartetes und auch Tiefgründiges offenbaren». Diese neue Form böte für sie einerseits eine Vertiefungsstufe zum konventionellen Radio und andererseits eine willkommene, neue Herausforderung.

Den grossen Fragen auf der Spur

Die grossen Fragen des Lebens hätten sie schon als Kind beschäftigt und täten es immer noch, sagt die Gastgeberin des «Generationentalks». Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was macht uns wirklich glücklich? «Aus meiner langen Radioerfahrung weiss ich, dass diese Fragen viele Menschen beschäftigten und generationenübergreifend ein grosses Bedürfnis besteht darüber zu reden», sagt Heidi Ungerer.

Die erste Folge: Werden die Alten digital abgehängt?

Niklaus Brantschen und Yvonne Eisenring sind in der Premieren-Episode zu Gast.
Legende:Niklaus Brantschen und Yvonne Eisenring.SRF

Die digitale Entwicklung ist schnell. Für viele junge Menschen ist das Alltag, für viele Alte jedoch eine Überforderung. Wie wollen wir als Gesellschaft mit diesem digitalen Graben zwischen Jung und Alt umgehen? Im «Generationentalk» sucht Gastgeberin Heidi Ungerer zusammen mit Jesuitenpater Niklaus Brantschen(83) und Journalistin Yvonne Eisenring (33) nach Antworten. Und sie stellt fest: Emojis mögen weder jung noch alt an diesem Tisch. Hier die erste Folge hören

Wie funktionieren Podcasts? Wie kann ich sie anhören oder herunterladen? Hier finden Sie eine Anleitung.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.