Zum Inhalt springen

Radio SRF 1 «Pfundig glücklich»

Die Sendung «Treffpunkt» lässt Diäten nach den Festtagen für einmal links liegen. Sie widmet sich den Fett-Pölsterchen, mit denen man durchaus auch glücklich durchs Leben gehen kann.

Eine lachende Frau sitzt gemütlich auf dem Sofa.
Legende: Etwas mollig, aber glücklich Auch wer nicht dem Body Mass Index oder anderen gängigen Gewichtsnormen entspricht, kann durchaus glücklich sein. colourbox

Ist dick sein wirklich ungesund? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Der schädigende Effekt von Übergewicht auf unsere Gesundheit wird kontrovers diskutiert. Einigkeit zeigt sich bei der Auffassung, dass der Body Mass Index (BMI) allein tatsächlich wenig aussagekräftig ist.

Nun kommt eine aktuelle Überblicksstudie im amerikanischen Fachblatt «Journal of the Medical American Association (JAMA)» zum Schluss: Wer leicht übergewichtig ist, lebt womöglich sogar länger. Die Wissenschaftler erklären die Ergebnisse unter anderem damit, dass übergewichtige Menschen häufiger den Arzt aufsuchen. Ausserdem würden dicke Menschen über mehr Energiereserven verfügen, die ihnen bei bestimmten Krankheiten zu Gute kommen können.

Das Selbstwertgefühl darf nicht durch das Körpergewicht beeinträchtigt werden.
Porträt von Tania Woodhatch, Vize-Miss Molly 2004.
Legende: Tania Woodhatch Vize-Miss Molly 2004. zvg

Tania Woodhatch wurde 2004 zur Vize-Miss Molly gewählt. Sie weiss wie es ist, wenn es einem schwerfällt, den eigenen Körper und damit sich selber zu akzeptieren. Heute wird ihr Selbstwert nicht mehr durch ein paar Pfunde mehr oder weniger auf der Waage definiert. Ihr grösster Wunsch ist es, dass sich Menschen unabhängig von Gewichtsnormen selbst wertschätzen können, um ihr Potential auszuschöpfen.

Legende: Video Gesund trotz Übergewicht abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
Aus Puls vom 19.11.2012.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von salz, basel
    In unserer Familie haben alle Frauen einen dicken Bauch. Ich selber bin eher zu schlank, und möchte keine Diät machen, aber mein Bauch wird immer dicker.......wie kann man Bauchfett geziehlt angehen? Ich bin 60 Jahre alt, treibe 2x wöchentlich ein bisschen Sport, Tanzen und Yoga und ich esse gerne :-) Vielen Dank für die tolle Sendung
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von WERNER HOFER, WETTINGEN
    MEIN MOTTO: "ZÄHLE NICHT DIE KALORIEN SONDERN ZÄHLE DIE SCHÖNEN STUNDEN". GENIESSE DEIN ESSEN UND ESSE NICHT MIT EINEM SCHLECHTEN GEWISSEN. SO MACHE ICH ES.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Mueller, Basel
    Der Schlankheitswahn feiert wieder einmal Hochkonjunktur, auch am Radio SRF! Was solls, wir alle müssen einmal sterben, Dicke und Dünne, daran führt kein Weg vorbei. führen kann. Die einen futtern zuviel, die andern trinken Alk und rauchen was das Zeugs hält- so sind wir Menschen eben und nicht anders. Auch Dicke können zufrieden und glücklich leben, nicht wahr? Der Wink der Gesundheitsapostel mit dem Zaunpfahl wirkt eher kontraproduktiv und löst sicher nicht nur bei mir Ablehnung aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen