Physikunterricht direkt aus dem All

Diese Schulstunde werden viele chinesische Schüler nie mehr vergessen: Per Liveschaltung unterrichtete Astronautin Wang Yapin direkt aus einer Raumstation. 60 Millionen Schüler und Lehrer verfolgten die Lektion über fliegende Kollegen und Weltraumschrott.

Eine chinesische Astronautin hat am Donnerstag per Liveschaltung Millionen von Schülern in China eine Physiklektion direkt aus dem All erteilt. Die Stunde wurde an etwa 80 000 Schule übertragen, mehr als 60 Millionen Schüler und Lehrer folgten gebannt der Lesung aus dem All.

Mit kleinen Experimenten fesselte Wang Yaping die Schüler in China an die Bildschirme. Ihre Stunde wurde per Video aus dem Raummodul «Tiangong 1» auf die Erde übertragen.

Schüler schaut Vorlesung auf Fernseher.

Bildlegende: Gebannter Blick ins Weltall. Reuters

In der Mini-Raumstation liess die 33-Jährige kleine Wassertropfen durch den schwerelosen Raum schweben, zeigte, wie ein Pendel bewegungslos in der Luft stehen blieb, und bewegte ihre männlichen Kollegen mit Leichtigkeit durch die Schwerelosigkeit.