Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF 1 Polo Hofer wird 70: Bilder und Töne aus einem bewegten Leben

Polo Hofer ist ein Stück Schweizer Musikgeschichte. Dasselbe gilt für viele seiner Hits, etwa «Kiosk» und «Alperose». Jetzt wird der «Vater des Mundartrocks» 70. In seinem über 40-jährigen Musikschaffen war er immer wieder im Radio und Fernsehen zu Gast. Ein Best-of Rhythmus, Rausch und Rampenlicht.

Es ist ein bewegtes Leben, auf das der Sänger zurückschaut – viel Rock'n'Roll, Alkohol- und Drogenexzesse. «Wenn dir die Doktoren sagen, du sollest mit dem Rauchen und Trinken aufhören, dann gehen sie davon aus, dass du 80 werden solltest», sagte Polo Hofer im August 2009 nach schwerer Krankheit. Zehn Tage lag er damals im Koma. Jetzt feiert er seinen 70. Geburtstag.

Viel Präsenz in Radio und TV

«Ein gewisses Mass an Unvernunft gehört zu Polo», sagt Produzent und Komponist H.P. Brüggenmann über das Urgestein des Schweizer Mundartrocks. Im Laufe seiner über 40-jährigen Musikerkarriere hatte Polo Hofer unzählige Auftritte im Radio und Fernsehen, unter anderem 2001 in der Spezialsendung zum 25-Jahr-Jubiläum von «Persönlich».

Bei seinen Auftritten gingen dem experimentierfreudigen Künstler nie die Geschichten aus. Für einen Werbespot warf er sich auch mal in Frauenkleider. Polo Hofer ist gewiss kein Kiosk, aber längst eine lebende Legende.

«Persönlich» mit Polo Hofer (1977-2015)