Radio zum Sehen: Von der Rolle zur Gottlieber Hüppe

Seit bald 100 Jahren werden in Gottlieben die süssen Gottlieber Hüppen hergestellt. Dieter Bachmann erklärt, wie eine Hüppe entsteht.

Seit 2008 führt der Thurgauer Dieter Bachmann das unabhängige Unternehmen als Hauptaktionär. Die Geschichte der «Gottlieber Hüppen» geht aber weit zurück.

Waffeleisen.

Bildlegende: Mit diesem Waffeleisen machte man früher Hüppen. zvg

Im Jahre 1928 schenkte die Frau eines Beamten ein Waffeleisen ihrer Nachbarin. Damit konnte man Hüppen backen. Sie selber durfte dies aber nicht, denn in den Krisenjahren waren Doppelverdienste verboten.

So kam es, dass Elisabeth Wegeli die Gottlieber Hüppen erfand.1938 begann sie in Gottlieben die Rollen mit einer Praliné-Masse zu füllen. 1952 übernahm Tochter Berty Wegeli das Geschäft und führte es als Familienbetrieb zum Erfolg.