Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF 1 Schauen Sie mal in den Sternenhimmel!

Wer in den nächsten Tagen in den Sternenhimmel schaut, sieht helle Sterne, die zusammen das Wintersechseck bilden. In diesem Wintersechseck verstecken sich sechs Sternbilder. Hobby-Astronom Joe Stalder mit den Hintergründen zu diesen Sternbildern.

Sternbilder
Legende: Der Sternenhimmel derzeit: Das Wintersechseck. SRF

Weil sich die Erde um ihre eigene Achse dreht, rückt der Sternenhimmel jede Stunde 15 Winkelgrade weiter. Je nach Jahreszeit sind das Wintersechseck, das Frühlingsdreieck, das Sommerdreieck oder im Herbst das Pegasusquadrat erkennbar.

Wer aktuell in die Sterne schaut, erkennt das Wintersechseck. Dieses steht von Dezember bis April. Die Eckpunkte der Form bilden die Sterne Capella, Aldebaran, Rigel, Sirius, Procyion, Pollux und Castor. Den Sternen gehört je ein Sternbild an. Dies sind der Fuhrmann, der Stier, der Orion, der Grosse Hund, der Kleine Hund und die Zwillinge. Derzeit ist zufällig auch der Planet Jupiter und der Mond im Wintersechseck.

Joe Stalder nennt sich selber einen «passionierten Himmelbeobachter». Der pensionierte Oberstufenlehrer aus Müllheim (TG) arbeitet ehrenamtlich als Demonstrator in der Sternwarte Kreuzlingen. Einmal jährlich gibt er dort den Kurs «Orientierung im Nachthimmel». Für Radio SRF 1 erklärt er die wichtigsten Hintergründe hinter den sechs Sternbildern.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Müller, St.Gallen
    Hallo Joe Stalder, Frage 1: Ist das Sternbild Skorpion oder Teile davon im Winter in St.Gallen am Südhimmel sichtbar? Frage 2: Südöstlich vom Orion steht ein sehr heller Stern, um welchen handelt es sich? Frage 3: Wie heisst das südliche Kreuz - oder auch Kreuz des Südens - in der wissenschaftlichen Bezeichnung? Ich habe diese wunderschönen Sternbilder - Scorpion, Orion, Kreuz des Südens - südlich des Aequators bestaunen dürfen!! Vielen Dank Roland
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Herby Muri, 6247 Schötz
    Ich habe folgende Frage. Am frühen Morgen, d.h. um ca. 05h30 sehe ich in süd- östlicher Richtung, einen sehr hellen Stern am Himmel. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir erklären könnten, um welchen Himmelskörper dabei handelt. Mit freundlichen Grüssen H.Muri
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von reto wehrli, zürich
      das dürfte dann wohl die venus sein herr muri.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von dieter hurni, luzern
      planet venus. Wird auch morgensten genannt. Manchmal erscheint manchmal auch am Abend. Und heisst dann natürlich...Abendstern. Venus ist immer das hellste Objekt am Himmel. Planet Jupiter und Stern Sirius sind weitere helle Objekte, aber Venus ist spektakulär da auch noch in der Dämmerung sichtbar. UND: Venus hat, genau wie der Mond, Phasen. Also Halb-Venus, etc. Dies ist allerdings nur mit dem Teleskop sichtbar....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von joe stalder, 8555 müllheim
      in diesen wochen steht am frühen morgen (ca 2 stunden vor sonnenaufgang bis dämmerung) der planet venus am südosthimmel. die venus wird uns noch bis in den frühherbst hinein als "morgenstern" vor sonnenaufgang begrüssen; dann wechselt sie wieder auf die ostseite der sonne und ist den kommenden winter hindurch abendstern.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen