Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF 1 Seit 80 Jahren lebensrettend: Die SLRG

Vor 80 Jahren, als die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) gegründet wurde, starben in der Schweiz bei vier Millionen Einwohnern jedes Jahr noch 200 Menschen durch Ertinken. Heute sind es bei doppelter Einwohnerzahl noch rund 50 Todesfälle.

Mensch springt von Felsen ins Wasser
Legende: Baderegeln befolgen hilft Leben retten Nicht in trübe oder unbekannte Gewässer springen! Unbekanntes kann Gefahren bergen. Keystone
Logo SRLG
Legende: Als Mitglied beim SRK darf die SLRG seit 1963 das Logo der Internationalen Rotkreuz-Bewegung im Logo tragen. zVg

Seit 80 Jahren verfolgt die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft SLRG das Ziel, durch Präventionsarbeit und Ausbildung von Rettungsschwimmern die Zahl der Ertrinkungsunfälle zu verringern. Während vor 80 Jahren noch jedes Jahr 200 Menschen durch Ertrinken starben, sind es heute noch rund 50 pro Jahr.

Die SLRG, die den anderen Landessprachen die Abkürzung SSS (Société Suisse de Sauvetage, Società Svizzera di Salvataggio, Societad Svizra da Salvament) trägt, engagiert sich heute u.a. bei der Ausbildung von (Schul)-Schwimmlehrern und Bademeistern.

Die SLRG ist in sechs Regionen der Schweiz präsent und zählt über 27'000 Mitglieder. Als gemeinnützige Organisation ist die SLRG auch von der Zertifizierungsstelle ZEWO anerkannt.