So haben Sie über die Fragen an den Papst abgestimmt

Während einer Woche haben uns Radio SRF 1-Hörerinnen und -Hörer ihre Fragen an den Papst geschickt. Nun hat das Publikum entscheiden, welche fünf Fragen wir in den Vatikan schicken.

Papst Franziskus hält den Daumen hoch.

Bildlegende: Papst Franziskus am Palmsonntag 2013 bei seinem Auftritt im Vatikan. Keystone

Zwei Männer schauen auf Blätter. Im Vordergrund Bildschirm mit Papstbild.

Bildlegende: Produzent Stefan Wüthrich (l.) und Moderator Michael Brunner sichten Papst-Fragen. SRF

Rund 200 Fragen sind von SRF 1-Hörerinnen und -Hörer eingegangen. Sie alle möchten eine Antwort von Papst Franziskus, dem geistigen Oberhaupt der katholischen Kirche.

Die Redaktion hat alle Fragen gesichtet, kategorisiert und eine Auswahl getroffen. Viele Fragen betrafen die Themen «Zölibat», «Frauen in der Kirche» oder «Verhütung». Bei der Auswahl waren wir bemüht, möglichst allen Einsendungen gerecht zu werden. Nun haben Sie mit Ihrer Stimme entschieden, welche fünf von den zehn ausgewählten Fragen wir dem Pontifex maximus unterbreiten.

Welcher Frage geben Sie Ihre Stimme?

  • Die 5 Fragen mit den meisten Stimmen schicken wir nach Rom.

  • Wenn Gott alle Menschen so sehr liebt, wie gepredigt wird, warum lässt er Naturkatastrophen wie kürzlich auf den Philippinen zu? (Elisabeth Frei, Walenstadt, SG)

    4.32%
  • Könnten Sie sich vorstellen, die Schweiz zu besuchen, das Land aus dem die päpstliche Schweizergarde kommt? (Margrit Winkler, Frauenfeld, TG)

    5.14%
  • Werden sich Reformierte und Katholiken einmal wieder zur gleichen Kirche zählen können - alle Christen die Kommunion empfangen dürfen? (Eliane Diethelm, Thun)

    9.99%
  • Wie lange dauert es noch bis Frauen in der Kirche eine den Männern gleichberechtigte Stellung bekommen? (Isabella De Weert, Zürich)

    15.72%
  • Im Laufe der Jahrhunderte haben viele Bischöfe und Priester unter dem Zölibat gelitten. Ist es denkbar, dass Sie diesen Bann brechen und den Zölibat durch eine menschenfreundlichere Regelung ersetzen? (Alice und Heinz Schraner, Männedorf, ZH)

    25.19%
  • Wie ist es ethisch vertretbar, im Wissen um das Elend Aidskranker und die fatalen Folgen am Kondom-Verbot festzuhalten? (Annette Greber, Gontenschwil, AG)

    17.18%
  • Wird es einst möglich sein, dass geschiedene Menschen in der Kirche mit Gottes Segen heiraten dürfen? (Denise Mülli, Bürglen, TG)

    5.73%
  • Benötigen Sie überhaupt einen vatikanischen Reisepass und/oder ein Visum für Reisen in Länder mit Visapflicht? (Rolf Surber, Zürich)

    1.75%
  • In Glaubens- und Sittenfragen gelten Sie als Vertreter Christi auf Erden als unfehlbar. Fühlen Sie sich entsprechend? (Susanne Lanz, Bern)

    5.03%
  • Gibt es in der Vatikanischen Bibliothek unveröffentlichte Informationen, die das Zusammenleben der Menschen verändern würden? (Walter Weilenmann, Buchs, SG)

    9.94%
  • 1711 Stimmen wurden abgegeben

Die Abstimmung lief bis Donnerstag, 12. Dezember um Mitternacht. Am Freitagmorgen, 13. Dezember wurde der Brief mit den gewählten Fragen auf die Post gebracht. Wir sind gespannt, wie und ob Papst Franziskus auf unser Experiment reagiert.

Sendung zu diesem Artikel