Süderig, Gütterli: Der Briefkasten für Ihre Mundartfragen

Er ist einzigartig in der Schweiz: Der Briefkasten für all Ihre Fragen rund um unsere Dialektwörter. Im Januar 1995 wurde er erfunden – seither quillt er über.

Roter Briefkasten mit Schweizerkreuzen.

Bildlegende: Echter Schweizer Briefkasten: Hier haben Ihre Fragen rund um die Schweizer Mundart platz. Keystone

Zwei Herren sitzen vor einer Bücherwand, davor viele Briefe von Hörerinnen und Hörern.

Bildlegende: Die Experten: Christian Schmutz und Markus Gasser kümmern sich um Ihre Zuschriften rund um Dialektwörter. SRF

«Vo wo chunt dr Chüedräckeler? Was für e Gschicht steckthinter em bääite Brot? Was sind Märchler Eierringli?»

Mehr als 5000 Antworten

Seit über 20 Jahren werden auf Radio SRF 1 Fragen rund um Dialektwörter beantwortet. Mehr als 5000 Wörter, Wendungen und Namen waren es bis heute. Gerade mobile Menschen stellen vermehrt Fragen. Sie treffen häufiger auf Mundartvarianten und unterschiedliche Lautungen. Diese stehen in der Deutschschweiz beim geringsten Verdacht auf Feuchtfröhlichkeit im Zentrum des Interesses.

SRF bleibt Anlaufstelle – trotz Internetsuche

Längst hat das Internet die Suche erleichtert. Das wichtigste schweizerdeutsche Hilfsmittel, das «Idiotikon», ist für alle online zugänglich. Auch viele andere Wörterbücher sind digitalisiert. Aber E-Mails erleichtern auch das Fragen.
Der Berg wächst und die Wartezeiten für Antworten sind meistens lang. Alles wird beantwortet, früher oder später. Schnabelweid-Macher Christian Schmutz mag es nicht, eine Frage mit sich herumzutragen: «Wir beantworten möglichst alles und tun, was wir können.»

Haben Sie Fragen rund um Dialektwörter?

Schreiben Sie uns!

Sendung zu diesem Artikel