Zum Inhalt springen

Radio SRF 1 Tipps gegen Flugangst

Jede dritte Person leidet unter Flugangst. Was tun Sie, um in der Luft ruhig zu bleiben? Mit diesen Tipps von Flugangst-Expertin Bettina Schindler lässt sich das unangenehme Gefühl besser kontrollieren.

Flugzeugkabine.
Legende: In der Kabine Viele Menschen fühlen sich im Flugzeug gar nicht gut. Colourbox
  1. Vor der Reise sollte man sich rechtzeitig mit dem Thema Flugangst befassen. Es gibt verschiedene Literatur zum Thema. Bettina Schindler empfiehlt beispielsweise das Buch «Angstfrei fliegen. Das erprobte Step-by-Step-Programm» vom Trias Verlag.
  2. Wer sich im Flugzeug eingeengt fühlt, sollte einen Gangplatz reservieren. Grundsätzlich sind Turbulenzen vorne im Flugzeug weniger stark zu spüren als hinten in der Maschine.
  3. Stress vor dem Abflug sollte vermieden werden, da Stress die Angst erhöht. Rechtzeitiges Packen ist empfehlenswert. Zudem sollte man frühzeitig und ausgeruht am Flughafen sein.
  4. Hilfreich können Entspannungsübungen sein: Tief, ruhig und gleichmässig durch die Nase einatmen und durch den Mund doppelt so lange ausatmen.
  5. Auf Alkohol sollte man vor dem Flug verzichten. Wer Beruhigungsmittel einnehmen möchte, sollte dies vorher mit dem Arzt besprechen.
  6. Während des Fluges sollte man viel Wasser trinken und sich ab und zu bewegen.
  7. Wer an Flugangst leidet, sollte das Kabinenpersonal beim Abflug darüber informieren. Weil Flugangst sehr verbreitet ist, kennen die Angestellten der Fluggesellschaft das Problem.
  8. Vertrauen hilft! Als Passagier sollte man versuchen, sich nicht in Katastrophengedanken hineinzusteigern und darauf vertrauen, dass Fliegen sicher ist und die Angst nachlassen wird.
  9. Während des Fluges kann Ablenkung helfen: Lesen, Gespräche führen oder an die bevorstehenden Ferien denken.
  10. Wenn es rüttelt, sollte man versuchen, daran zu denken, dass Flugzeuge zum Fliegen gebaut sind und Turbulenzen zwar unangenehm sind, aber keine Gefahr darstellen.

Was tun Sie um sich in der Flugzeugkabine zu entspannen? Schreiben Sie Ihren Tipp gegen Flugangst unten ins Kommentarfeld. Andere Betroffene werden es Ihnen danken!

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dorli Marti, 3254 Messen
    Im November werde ich 70 Jahre alt und habe immer behauptet, ich hätte Flugangst. Als gläubiger Christ hatte ich ein riesengrosses Bedürfnis, einmal nach Israel zu gehen - und da kann man ja heute nur fliegen. Also haben viele Leute für mich gebetet - und ich bin ins Flugzeug eingestiegen und nach Israel geflogen, als ob nichts wäre. Wenn etwas passieren muss, passiert es auch zu Hause oder auf der Strasse. Ich bin überglücklich, diesen Schritt gewagt zu haben. Dorli Marti
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von sonja martin, pfeffingen
    Ich nehme Zuhause vor dem Abflug ein Lexotanil 3mg (Rezeptpflichtig) zusammen mit einem Kamillen-oder Beruhigungstee. Ich bin dann vollkommen ruhig, nicht müde und kann den Flug bestens geniessen. Bei Angstzuständen sollte man unbedingt keine alkoholischen Getränke zu sich nehmen. Blödsinn, wie viele Leute behaupten, man solle doch vorher einen Cognac nehmen und dann hätte man keine Angst. Das stimmt nicht, das Gegenteil ist der Fall.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Berta, Dietlikon
    Ich stelle mir bei Turbulenzen jeweils einen Zug vor, der durch einen Bahnhof rattert: da schüttelt es ja auch, wenn er über die Weichen fährt ;) Seither habe ich keinerlei Probleme mehr beim Fliegen und reise ca. 35'000 Kilometer pro Jahr :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen