Welches ist das schönste Wappen?

Der Berner Bär oder lieber die Walliser Sterne? Der «Treffpunkt» wollte wissen: Welches Kantonswappen gefällt am besten und warum? Die Meinungen sind geteilt.

Sie sind der optische Auftritt jedes Kantons, prägen und stiften Identität: die Kantonswappen. Auf amtlichem Briefpapier, an Feiertagen oder unter der Kuppel des Bundeshauses - wir alle kennen die 26 Wappen unserer Kantone, manche schlicht zweifarbig, manche mit Symbolen, andere mit Löwen, Bären oder Steinböcken.

So vielfältig die Wappen, so verschieden sind die Geschmäcker. Der «Treffpunkt» wollte wissen, welches Kantonswappen am besten gefällt - und warum.

Kantönligeist vs. optische Schönheit

Wenig erstaunlich: Viele bevorzugen im Sinne des Kantönligeists ganz das Wappen ihres Wohn- oder Heimatkantons. «Das Walliser Wappen, welches denn sonst!», schreibt Richard Arnold aus Brig-Glis. Viele Ähnliche Wortmeldungen erreichen uns aus dem Kanton Zürich.


Tiere in den Kantonswappen

5:42 min, aus Treffpunkt vom 06.06.2013

Speziell auch bei Nicht-Bündnern beliebt scheint hingegen das Kantonswappen vom Kanton Graubünden: «Das einzige Wappen, in welchem die drei Bünde Grauerbund, Zehngerichtebund und Gottshausbund vereint sind», freut sich Curdin Herrmann aus Oberegg AI.

Ebenfalls auf Anklang stösst das gelbe Wappen des Kantons Uri: «Der schwarze Stier auf gelbem Grund symbolisiert Kraft und Ausdauer», schreibt Fabian Stocker aus Oensingen SO.

Sendung zu diesem Artikel