Das ist Reto Scherrer

Reto Scherrer macht Radio, Fernsehen und Musik. Einblick in das Leben eines Tausendsassas. Was sagen seine Kollegen über ihn? Im Video erfahren Sie den ganzen Moderatorenklatsch.

Es ist der 24. Dezember 1987 im thurgauischen Weinfelden. Der 12-jährige Reto Scherrer packt sein Weihnachtsgeschenk aus: Es ist ein Doppel-Kassetten-Deck. Eigentlich hatte er sich ein Mischpult gewünscht. Doch das Deck genügte.

Von diesem Moment an beginnt der kleine Reto, Radio zu machen. Er bespielt hunderte Kassetten mit eigenen Sendungen. Bald schon ist er Jungreporter der Jugendsendung «Jojo», damals auf DRS 3.

Radiomann mit Wirtepatent

Obwohl sein Berufswunsch schon lange feststeht, entscheidet sich Reto Scherrer für eine Lehre in einem Hotel und macht das Wirtepatent. Seine Eltern führen in Weinfelden ein Restaurant. Eine Grundausbildung war ihm wichtig.

Vom unbezahlten Praktikum zur ersten Radiostelle

Mit 21 Jahren dann folgt er seiner Leidenschaft und steigt beim Radio Thurgau ein, als Praktikant – drei Monate unbezahlt. Doch er überzeugt und erhält kurze Zeit später eine Stelle. 2011 dann fusioniert der Privatsender zu Radio Top und Scherrer sendet fortan von Winterthur aus. An den Wochenenden ist er als DJ unterwegs.

Gespräche aus dem Altersheim

Der Thurgauer macht sich als Spässchenmacher einen Namen. Seine Telefonscherze erschienen als CD. Für seine Sendung «Burkhardt und Scherrer» gewinnt er 2005 den Ostschweizer Medienpreis. Regelmässig redete er mit Frau Burkhardt, einer Seniorin aus dem Altersheim, live über Gott und die Welt.

Seit 2007 bei Radio SRF 1

Seit 2007 moderiert Reto Scherrer auf Radio SRF 1 und in verschiedenen TV-Unterhaltungssendungen von SRF. Der Tausendsassa hat, wie er sagt, seinen Traumjob gefunden.

Steckbrief

Reto Scherrer

Reto Scherrer SRF

Geboren: 8.Dezember 1975
Aufgewachsen: Weinfelden
Zivilstand: Verheiratet seit 2009