Schweizer Museumslandschaft Die unbekannten Museums-Perlen der Schweiz

In kaum einem Land der Welt ist die Museumsdichte so hoch wie in der Schweiz. Aktuell sind es 1111 Institutionen, viele davon kennt man kaum. Grund genug, bei Radio SRF 2 Kultur einige Häuser vorzustellen, die mit originellen Themen und spannenden Ausstellungskonzepten überraschen.

Das Museumsgebäude von aussen.

Bildlegende: Das Bahnmuseum weckt nostalgische Gefühle. Bahnmuseum Albula AG

Bahnmuseum Albula, Bergün

Der Schweizer Schriftsteller Arno Camenisch ist an den Gleisen der Rhätischen Bahn aufgewachsen. Beim Besuch im Bahnmuseum Albula in Bergün werden Erinnerungen wach.

Leute liegen in Betten und hören Radio mit Kopfhörern.

Bildlegende: Im KKLB können die Museumsgäste unter die Decke schlüpfen und dem Wellenrauschen zuhören. KKLB

KKLB Beromünster, Beromünster

Er führt das «grösste Kunsthaus der Schweiz». Gekauft hat er es für einen Fünfliber. Zu Besuch beim Künstler Werner Zihlmann alias Wetz im Landessender Beromünster.

Eine blockartige, grosse Felsskulptur steht neben einem Nadelbaum in Winterlandschaft.

Bildlegende: Skulptur von Ulrich Rückriehm (Tempel). zvg

Skulpturenpark Kloster Schönthal, Langenbruck

Etwas versteckt hinter Langenbruck befindet sich das Kloster Schönthal. Im 12. Jahrhundert als Benediktinerkloster gebaut, ist es heute ein Ort für Kunst. Das Herzstück der Klosteranlage ist der Skulpturenpark mit 28 Skulpturen. Das Besondere: Im Park singt der Wald.

Das Gebäude der Fondation Bodmer.

Bildlegende: Die Fondation Bodmer am Genfersee. Fondation Martin Bodmer

Fondation Bodmer, Cologny

Von seinem Taschengeld kaufte der junge Millionär Martin Bodmer das erste Buch für seine Sammlung. Heute gehört die Fondation Bodmer zum Weltdokumentenerbe der Unesco.

Ein Kunstwerk aus drei goldenen Köpfen.

Bildlegende: Viele Gesichter: «Heuchelei» von 1984. Paul Gugelmann-Museum

Paul Gugelmann-Museum, Schönenwerd

Paul Gugelmanns Werke locken jährlich 5500 Besucher nach Schönenwerd. Die bewegten Skulpturen des Solothurner Künstlers sind voller Gesellschaftskritik und Witz.

Eine grosse Reiterskulptur.

Bildlegende: Nach vierjähriger Restaurierung wurde es wieder gezeigt: das grosse Reiterstandbild von Vincenzo Vela. Keystone

Museo Vela, Ligornetto

Der Tessiner Bildhauer Vincenzo Vela hat der Schweiz ein Museum hinterlassen. Seine Werke sind bis heute aktuell – das zeigt ein Besuch mit jungen Flüchtlingen.

Das Museumsgebäude von aussen.

Bildlegende: Das Bundesbriefmuseum in Schwyz. Keystone

Bundesbriefmuseum, Schwyz

Das Bundesbriefmuseum in Schwyz wurde als Denkmal für das berühmte Dokument von 1291 gebaut. Heute berichtet es von den Fakten und Mythen der Schweizer Geschichte – eine Ausstellung, in der man viel Schulwissen über Bord werfen kann.

Szene in der Ausstellung «Dans la tête».

Bildlegende: Das Hirn lässt sich leicht täuschen. Damit spielt die Ausstellung «Dans la tête» in Lausanne. © Scenocosme

Musée de la main, Lausanne

Im Musée de la main in Lausanne geht's längst nicht nur um Hände. Eine Sonderausstellung legt den Fokus auf das Bewusstsein.